J

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
J

J (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das J die J
die Js
Genitiv des J
des Js
der J
der Js
Dativ dem J den J
den Js
Akkusativ das J die J
die Js

Anmerkung:

Die Buchstaben werden auch als Wörter verwendet, bleiben dabei in der Standardsprache unflektiert, erhalten aber in der Umgangssprache im Genitiv Singular und im Plural eine Endung mit -s.

Worttrennung:

J, Plural: J, umgangssprachlich Js

Aussprache:

IPA: [jɔt], Plural: [jɔt], umgangssprachlich [jɔts]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild J (Info), Plural: Js
IPA österreichisch: [jeː], Plural: [jeːs][1][2]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɔt

Bedeutungen:

[1] zehnter Buchstabe des lateinischen Alphabets

Herkunft:

Das J war ursprünglich nur eine Variante des I; in einigen lateinischen Orthographien sind beide auch heute noch ein und derselbe Buchstabe. Name vom griechischen Jota bzw. Iota

Oberbegriffe:

[1] Buchstabe, Alphabet

Beispiele:

[1] Bei der alphabetischen Kennzeichnung von Kapiteln wird das J häufig übersprungen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „J
[1] Duden online „j_Buchstabe

Quellen:

  1. Rudolf Muhr: Österreichisches Aussprachewörterbuch, österreichische Aussprachedatenbank (Adaba). Peter Lang; Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main 2007, ISBN 978-3-631-55414-2, DNB 986461431, Seite 252, Eintrag „j, J“.
  2. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. 41., aktualisierte Auflage. ÖBV, Wien 2009, ISBN 978-3-209-06875-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy, Ulrike Steiner), Seite 338, Einträge „j“, „J“.

Abkürzung[Bearbeiten]

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɔt

Bedeutungen:

[1] Theologie, alttestamentliche Bibelwissenschaft: Abkürzung für die Pentateuch-Quelle des Jahwisten

Beispiele:

[1] „Auch die Gegner der Quellentscheidung, die lieber von Traditionsschichten sprechen, geben zu, daß sich die J zugeschriebenen Abschnitte, von anderen Pentateuchschichten durch Stil …, Gottesvorstellung … und Geschichtstheologie unterscheiden.“ [1]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Jahwist

Quellen:

  1. nach: Josef Höfer, Karl Rahner (Herausgeber): Lexikon für Theologie und Kirche. In 14 Bänden. 2. Auflage. Herder, Freiburg 1986-1968, ISBN 3-451-20756-7, Band 5, Seite 857, Artikel „Jahwist“

J (International)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

Physik:
[1] Gesamtdrehimpulsquantenzahl der Elektronenhülle
[2] mechanische Drehimpulsquantenzahl eines Moleküls
[3] Formelzeichen für die Ionendosis bzw. Ionendosisleistung
[4] Einheitensymbol für Joule
Kfz-Kennzeichen:
[5] Japan
[6] Jena in Deutschland
[7] Jaén in Spanien

J (Irisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ
Akkusativ
J
Genitiv
Vokativ
Dativ
mit Artikel
Nominativ
Genitiv
Dativ

Worttrennung:

J, Plural: ...

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] zehnter Buchstabe des erweiterten / modernen irischen Alphabetes

Herkunft:

Für die traditionellen irischen Buchstaben wurden früher aus lateinischen Majuskeln abgeleitete Unziale verwendet. Die moderne irische Schrift mit traditionellen und erweiterten Buchstaben verwendet die lateinischen Buchstaben.
Siehe hierzu auch den Absatz Schrift und Schreibung im Artikel Irische Sprache oder den Artikel Irische Schrift im Wikipedia.

Synonyme:

[1] j

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Irischer Wikipedia-Artikel „Alphabet

Ähnliche Wörter:

  • das kleine J → j, J., j., Ј (kyrillisch), ј (kyrillisch), Jott (Dialektform von Gott)