Krankenhaus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Krankenhaus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Krankenhaus

die Krankenhäuser

Genitiv des Krankenhauses

der Krankenhäuser

Dativ dem Krankenhaus
dem Krankenhause

den Krankenhäusern

Akkusativ das Krankenhaus

die Krankenhäuser

[1] Krankenhaus in Augsburg, Deutschland
[1] Hinweis auf Krankenhaus

Worttrennung:
Kran·ken·haus, Plural: Kran·ken·häu·ser

Aussprache:
IPA: [ˈkʁaŋkn̩ˌhaʊ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Krankenhaus (Info), Lautsprecherbild Krankenhaus (Österreich) (Info)

Bedeutungen:
[1] Gebäude oder Gebäudekomplex, in dem Kranke behandelt und beherbergt werden

Abkürzungen:
[1] KH, Kh., auf Karten: Krhs

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des substantivierten Adjektivs (ein) Kranker, Fugenelement -en und dem Substantiv Haus

Synonyme:
[1] veraltet: Siechenhaus, Hospital, Klinik, Klinikum, Spital

Oberbegriffe:
[1] Gebäude, Haus

Unterbegriffe:
[1] Akutkrankenhaus, Kinderkrankenhaus, Lehrkrankenhaus, Notfallkrankenhaus, Unfallkrankenhaus
[1] Bezirkskrankenhaus, Bundeswehrkrankenhaus, Gefängniskrankenhaus, Großkrankenhaus, Hafenkrankenhaus, Kreiskrankenhaus, Landeskrankenhaus, Militärkrankenhaus
[1] Augenklinik, Bauchklinik, Herzklinik, HNO-Klinik, Hospiz, Kopfklinik, Lungenklinik, Tagesklinik, Thoraxklinik

Beispiele:
[1] Der arme Mann kam schon überstürzt wegen Schmerzen im Krankenhaus, konnte nicht aufstehen, hatte nichts zu lesen dabei, und in der dortigen Bibliothek gab es noch dazu nur christliche Traktätchen.
[1] „Offenbar kann jedermann einfach in ein x-beliebiges Krankenhaus hineinlaufen und seine Arbeitskraft als Praktikant anbieten, gratis, versteht sich.“[1]
[1] „Beide Male musste ich ins Krankenhaus, bekam scheußliche Spritzen gegen Tetanus, Tollwut oder weiß der Teufel was für Krankheiten.“[2]
[1] „Und meist gelang es der Leitung auch, einen solchen Moribundus noch kurz vor dem Ende in ein städtisches Krankenhaus zu schmuggeln.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] allgemeines Krankenhaus, privates Krankenhaus; im Krankenhaus liegen; ins Krankenhaus eingewiesen werden

Wortbildungen:
Adjektive/Adverbien: [1] krankenhausreif
Substantive: [1] Krankenhausabteilung, Krankenhausarchiv, Krankenhausaufenthalt, Krankenhausbett, Krankenhausbetreiber, Krankenhausbibliothek, Krankenhausbrand, Krankenhausfinanzierungsgesetz, Krankenhausgeruch, Krankenhausinfektion, Krankenhauskette, Krankenhausleiter, Krankenhauspforte, Krankenhausreform, Krankenhausserie, Krankenhaustrakt, Krankenhausträger, Krankenhausverwaltung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Krankenhaus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Krankenhaus
[1] canoonet „Krankenhaus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKrankenhaus
[1] The Free Dictionary „Krankenhaus
[1] Duden online „Krankenhaus

Quellen:

  1. Beate Lakotta: Dr. med. Praktikant. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 21, 2011, Seite 124-125, Zitat Seite 124.
  2. Rafik Schami: Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat und andere seltsame Geschichten. 4. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2011, ISBN 978-3-423-14003-3, Zitat: Seite 51.
  3. Hans Fallada: Der Alpdruck. Roman. Aufbau, Berlin 2014, ISBN 978-3-351-03578-5, Seite 139 Erstveröffentlichung 1947.