Herr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 11. Woche
des Jahres 2007 das Wort der Woche.

Herr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Herr die Herren
Genitiv des Herren
des Herrn
der Herren
Dativ dem Herren
dem Herrn
den Herren
Akkusativ den Herren
den Herrn
die Herren

Alternative Schreibweisen:

Plural: Herr’n [hɛɐ̯n]

Worttrennung:

Herr, Plural: Her·ren

Aussprache:

IPA: [hɛʁ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Herr (Info), Lautsprecherbild Herr (österreichisch) (Info)
Reime: -ɛʁ

Bedeutungen:

[1] höfliche Bezeichnung für einen Mann
[2] Anrede für einen Mann
[3] jemand, der eine fast vollständige Kontrolle über Dinge oder Personen hat (früher insbesondere ein Adliger)
[4] mit bestimmtem Artikel: andere Bezeichnung für den jüdisch-christlichen Gott, im Neuen Testament oft auch für Jesus

Abkürzungen:

[2] Hr.

Herkunft:

seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch hēr, Anredeform von hērre ‚Gebieter, Schutzheiliger, vornehmer Vasall, Adliger‘, zu althochdeutsch hērro ‚Herrscher, Lehnherr‘, das von der substantivierte Komparativ hēríro, hērōro ‚der Ältere, der Würdigere; älter, ehrwürdiger‘ verkürzt ist, dieses gehört zur Positiv hēr ‚alt, ehrwürdig‘, woraus hehr; siehe dort. Es wird vermutet, daß es sich bei der althochdeutschen Anrede wahrscheinlich um eine Lehnbedeutung von spätlateinisch senior → la ‚Höhergestellter, Ranghöchster‘ handelt, welches eigentlich der Komparativ von senex → la ‚alt‘ ist.[1][2] Ebenso niederdeutsch Heer → nds, niederländisch heer → nl, westfriesisch hear → fy.

Synonyme:

[1] Mann
[3] Boss, Herrscher, König, Meister, Vorgesetzter, Despot
[4] ohne Plural: Allmächtiger, GOtt/Gott, HERR/HErr, Herrgott, JHWH/Jahwe/Jehova, Vater, Schöpfer

Sinnverwandte Wörter:

[2] Mister, Sir

Gegenwörter:

[1] Dame, Frau
[2] Frau, Fräulein, Madame
[3] Diener, Knecht, Sklave, Untergebener

Weibliche Wortformen:

Herrin

Verkleinerungsformen:

Herrchen, Herrlein

Unterbegriffe:

[3] Bauherr, Dienstherr, Feldherr, Gutsherr, Hausherr, Kammerherr, Kolonialherr, Ratsherr, Schlossherr

Beispiele:

[1] Dieser Herr hier wollte mit Ihnen reden.
[1] Meine Damen und Herren
[2] Wie geht es Ihnen heute, Herr Müller?
[3] Ich werde diesen Auftrag übernehmen, Herr.
[3] Er ist Herr über seine Daten.
[3] Der Herr der sieben Weltmeere.
[4] Mein Herr und mein Gott…
[4] Gehet hin im Frieden des Herrn!
[4] „Sprich: O ihr Leute des Buches, ihr entbehrt jeder Grundlage, bis ihr die Thora und das Evangelium und das, was zu euch von eurem Herrn herabgesandt wurde, einhaltet.“[3]

Redewendungen:

gnädiger Herr
Herr im Himmel!
meine Herr’n!
mein Herr
mein lieber Herr Gesangverein!

Sprichwörter:

wie der Herr, so’s Gescherr

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] Herr und Meister
[4] Herr im Himmel

Wortbildungen:

Substantive: Herrenabend, Herrenabteilung, Herrenanzug, Herrenarmbanduhr, Herrenartikel, Herrenausstatter, Herrenbad, Herrenbank, Herrenbegleitung, Herrenbekanntschaft, Herrenbekleidung, Herrenbereich, Herrenbesuch, Herrenboutique, Herrenbrot, Herrenchor, Herrencreme, Herrendienst, Herrendoppel, Herrenduft, Herreneinzel, Herrenessen, Herrenfach, Herrenfahrer, Herrenfahrrad, Herrenfasnacht/Herrenfastnacht, Herrenfest, Herrenfinale, Herrenfinken, Herrenflorett, Herrenfriseur, Herrenfrisur, Herrengarderobe, Herrengarnitur, Herrengasse, Herrengedeck, Herrengesellschaft, Herrengymnastik, Herrenhaarschnitt, Herrenhandschuh, Herrenhandtasche, Herrenhaus, Herrenhemd, Herrenhof, Herrenhose, Herrenhut, Herrenjacke, Herrenjagd, Herrenjahr, Herrenjahre, Herrenklasse, Herrenkleid, Herrenkleidung, Herrenklo, Herrenklub, Herrenkollektion, Herrenkonfektion, Herrenkonkurrenz, Herrenkosmetik, Herrenleben, Herrenloge, Herrenmagazin, Herrenmangel, Herrenmannschaft, Herrenmantel, Herrenmeister, Herrenmensch, Herrenmenschentum, Herrenmode, Herrenmoral, Herrenoberbekleidung, Herrenparfüm, Herrenpartie, Herrenpullover, Herrenrad, Herrenrahmen, Herrenrasse, Herrenrecht, Herrenreiter, Herrenriege, Herrenrunde, Herrensakko, Herrensalon, Herrensandale, Herrensattel, Herrensauna, Herrenschicht, Herrenschirm, Herrenschneider/Herrenschneiderin, Herrenschneiderei, Herrenschnitt, Herrenschlüpfer, Herrenschokolade, Herrenschuh, Herrensitz, Herrensitzung, Herrenslip, Herrensocken, Herrenspende, Herrenstand, Herrenstrumpf, Herrentag, Herrentasche, Herrenteam, Herrentennis, Herrentier, Herrentoilette, Herrentorte, Herrentrainer, Herrentraining, Herrentum, Herrenturnier, Herrenuhr, Herrenunterhose, Herrenunterwäsche, Herrenvelo, Herrenvolk, Herrenwäsche, Herrenwein, Herrenwelt, Herrenweste, Herrenwinker, Herrenwitz, Herrenzimmer, Herrenzirkel
Herrgott, Herrlichkeit, Herrschaft, Herrscher
Verben: herrschen
Adjektive: herrenhaft, herrenlos, herrenmäßig, herrisch, herrlich
Partikel: herrje, herrjemine
Namen: Herrenchiemsee, Herrenberg, Herrengraben, Herrenhof, Herrnhut, Herreninsel, Herrenschwamm, Herrenpilz

Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2–4] Wikipedia-Artikel „Herr
[2–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Herr“.
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Herr
[1–4] canoo.net „Herr
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHerr
[1–4] The Free Dictionary „Herr
[1–4] Duden online „Herr
[1–4] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Herr
[1–4] wissen.de – Wörterbuch „Herr
[1, 3] wissen.de – Lexikon „Herr
[*] myDict.com „Herr
[2, 3] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Herr“.
[3, 4] Goethe-Wörterbuch „Herr
[1–4] Meyers Großes Konverſations-Lexikon. Ein Nachſchlagewerk des allgemeinen Wiſſens. Sechſte, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographiſches Inſtitut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Herr“ (Wörterbuchnetz), „Herr“ (Zeno.org).
[3] Pierer’s Universal-Lexikon der Vergangenheit und Gegenwart. 4., umgearbeitete und stark vermehrte Auflage. 19 Bände. Altenburg 1857–1865 „Herr
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Herr

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 797.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9
  3. Adel Theodor Khoury: Der Koran. erschlossen und kommentiert von .... Patmos Verlag, Düsseldorf 2005, ISBN 978-3491724856, Seite 14 (Sure 5, Verse 68)

Ähnliche Wörter:

Heer, hehr, her