Anredeform

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anredeform (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Anredeform

die Anredeformen

Genitiv der Anredeform

der Anredeformen

Dativ der Anredeform

den Anredeformen

Akkusativ die Anredeform

die Anredeformen

Worttrennung:

An·re·de·form, Plural: An·re·de·for·men

Aussprache:

IPA: [ˈanʁeːdəˌfɔʁm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Anredeform (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Art und Weise, mit welcher Formulierung/Wortwahl eine gemeinte Person angesprochen wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus Anrede und Form

Sinnverwandte Wörter:

[1] Anredeformel

Oberbegriffe:

[1] Anrede

Unterbegriffe:

[1] Duzen, Siezen

Beispiele:

[1] „Die übliche[n] Anredeformen für Personen, deren Namen man kennt, sind Frau beziehungsweise Herr und der Nachname;…“[1]
[1] Zum „Du“: „Zur generellen Anredeform, wie etwa in skandinavischen Ländern, ist es nicht geworden.“[2]
[1] „Aus diesem Grund ergibt sich zum Beispiel ein relativ uneinheitliches Bild bei den Anredeformen.…“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Anredeform
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anredeform
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAnredeform
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Anredeformen“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Anredeformen“. Metzler, Stuttgart/Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Anredeformen“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Helmut Glück, Wolfgang Werner Sauer: Gegenwartsdeutsch. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Metzler, Stuttgart/Weimar 1997, Seite 126. ISBN 3-476-12252-2. Abkürzung aufgelöst; kursiv gedruckt: Frau, Herr. In eckiger Klammer: Korrektur.
  2. Werner Besch: Duzen, Siezen, Titulieren. Zur Anrede im Deutschen heute und gestern. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1996, Seite 25. ISBN 3-525-33561-X.
  3. Karl-Ernst Sommerfeldt (Hrsg.): Entwicklungstendenzen in der deutschen Gegenwartssprache. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, Seite 142. ISBN 3-323-00169-9. Abkürzungen aufgelöst; gesperrt gedruckt:Anredeformen.