Gottheit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottheit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Gottheit die Gottheiten
Genitiv der Gottheit der Gottheiten
Dativ der Gottheit den Gottheiten
Akkusativ die Gottheit die Gottheiten

Worttrennung:

Gott·heit, Plural: Gott·hei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɡɔthaɪ̯t]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] von Menschen verehrtes fiktives, übernatürliches, meist unsterbliches Wesen
[2] gehoben, kein Plural: göttliches Sein

Herkunft:

mittelhochdeutsch gotheit oder goteheit, althochdeutsch auch gotaheit, um das Jahr 1000 zu got „Gott“, weder ein Kompositum noch ursprünglich als Person gemeint, sondern als Art und Weise oder Beschaffenheit [1][2]

Synonyme:

[1] Abgott, höhere Macht, Gott
[2] Göttlichkeit, göttliche Natur

Gegenwörter:

[1] Teufel, Dämon

Unterbegriffe:

[1] Götze
[1] Kindgottheit, Naturgottheit, Schöpfergottheit

Beispiele:

[1] Amor ist eine römische Gottheit.
[1] „Zahlreiche keltische Gottheiten stehen in einem besonderen Verhältnis zu Tieren.“[3]
[2] Als ich in dem Grunde, in dem Boden, in dem Fluss und in der Quelle der Gottheit stand, da fragte mich niemand, wohin ich wollte oder was ich täte: da war niemand, der mich fragte.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Gottheit verehren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gottheit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gottheit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGottheit
[1, 2] Duden online „Gottheit

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gottheit“.
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gottheit
  3. Ulrike Peters: Kelten. Ein Schnellkurs. DuMont, Köln 2011, ISBN 978-3-8321-9319-5, Seite 111.
  4. Predigten, Traktate, Sprüche von Meister Eckhart. Abgerufen am 12. Januar 2016.