höflich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

höflich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
höflich höflicher am höflichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:höflich

Worttrennung:

höf·lich, Komparativ: höf·li·cher, Superlativ: am höf·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈhøːflɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild höflich (Info)

Bedeutungen:

[1] formell respektvoll

Herkunft:

von Hof

Synonyme:

[1] galant, korrekt, wohlerzogen

Gegenwörter:

[1] dreist, rüde, unhöflich

Beispiele:

[1] Es ist höflich, „bitte“ und „danke“ zu sagen.
[1] Eigentlich liegt mir „Sie Arsch!“ auf der Zunge, was ich mir aber höflich verkneife.
[1] „[...] wenn Sie höflich sind, ist das Gegenüber unwillkürlich auch höflicher.[1]
[1] Die Tür aufhalten, für ältere Menschen im Bus aufstehen: Solche Rituale gelten gemeinhin als höflich [...][2]
[1] Und darum ersuche ich Sie höflichst, Ljubowj Grigorjewna, mein Schicksal unter Ihrer gefälligen Mitwirkung betreiben zu wollen.[3]
[1] Bartel war aber ein höflicher Mann; gleich bei dem ersten Wirtshaus bot er Kordelchen ein Gläschen Branntwein an.[4]
[1] Das Essen war ekelhaft. Trotzdem sagte ich: „Das hat mal wieder großartig geschmeckt“. Eigentlich war das höflich, aber eine Lüge.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: eine höfliche Anrede, höflicher Applaus, höflicher Beifall, eine höfliche Bitte, höfliche Floskeln, höfliche Gastgeber, eine höfliche Konversation, höfliche Umgangsformen, ein höflicher Umgangston, eine höfliche Umschreibung, eine höfliche Verbeugung, höfliche Zurückhaltung
[1] mit Präposition: am höflichsten (Lautsprecherbild Audio (Info))
[1] mit Adverb: ausgesprochen höflich, ausgesucht höflich, ausnehmend höflich, außerordentlich höflich, äußerst höflich, sehr höflich, überaus höflich

Wortbildungen:

[1] Höflichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „höflich“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „höflich
[1] canoo.net „höflich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhöflich
[1] The Free Dictionary „höflich

Quellen:

  1. Gabriele Klasen: Alltagsdeutsch – Podcast - Wortwahl. Gutes Benehmen ohne einen guten Umgangston - undenkbar! Doch was gerade als gutes Benehmen gilt, ist durchaus umstritten. Sicher ist, ein paar Gedanken über seine Wortwahl sollte man sich zuweilen schon machen. In: Deutsche Welle. (URL, abgerufen am 31. Juli 2017).
  2. Hans-Martin Schönherr-Mann: Höflichkeit. In: Deutschlandradio. 18. Juni 2003 (Deutschlandfunk Köln, Sendung: Büchermarkt; eine Buchbesprechung, URL, abgerufen am 31. Juli 2017).
  3. Anton Čechov, Ohne Auslage, zitiert nach Projekt Gutenberg
  4. Ottilie Wildermuth, Jugendgabe, Kordulas erste Reise, zitiert nach Projekt Gutenberg