Herrenvolk

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Herrenvolk (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Herrenvolk

die Herrenvölker

Genitiv des Herrenvolkes
des Herrenvolks

der Herrenvölker

Dativ dem Herrenvolk
dem Herrenvolke

den Herrenvölkern

Akkusativ das Herrenvolk

die Herrenvölker

Worttrennung:

Her·ren·volk, Plural: Her·ren·völ·ker

Aussprache:

IPA: [ˈhɛʁənˌfɔlk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Kolonialismus: Volk, das in einer Kolonie über Eingeborene herrscht

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Herr und Volk sowie dem Fugenelement -en

Oberbegriffe:

[1] Volk

Beispiele:

[1] „In den Briefen nach Hause erzählten die Italiener vom Leben als Herrenvolk über Eingeborene.“[1]
[1] „Die benachbarten Maasai, welche die britischen Kolonialherren als ‚Herrenvolk‘ faszinierten, wurden hingegen weitgehend in Ruhe gelassen und nur an einer weiteren Expansion gehindert.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Herrenvolk
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Herrenvolk
[?] canoo.net „Herrenvolk“ z. Zt. nicht erreichbar
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Herrenvolk
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHerrenvolk
[*] Duden online „Herrenvolk

Quellen:

  1. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 152. Norwegisches Original 2016.
  2. „Afrikaner in Wien: zwischen Mystifizierung und Verteufelung : Erfahrungen und Analysen“, Seite 13, Erwin Ebermann, LIT Verlag Münster, ISBN 3825857123