haschen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

haschen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich hasche
du haschst
er, sie, es hascht
Präteritum ich haschte
Konjunktiv II ich haschte
Imperativ Singular hasche!
hasch!
Plural hascht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gehascht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:haschen

Anmerkung zur Konjugation:

Die konjugierte Form „du hascht“ ist in Österreich zulässig, da gemäß dem Österreichischen Wörterbuch bei Verben mit dem Stammauslaut …sch „auch die Endung -t (ohne vorangehendes s) korrekt“ ist. Diese Verbform wird jedoch auch im gesamten deutschen Sprachgebiet umgangssprachlich verwendet.

Worttrennung:

ha·schen, Präteritum: hasch·te, Partizip II: ge·hascht

Aussprache:

IPA: [ˈhaʃn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild haschen (Info)
Reime: -aʃn̩

Bedeutungen:

[1] jemanden, etwas haschen: jemanden, etwas [im Auftrag von jemandem] fangen
[2] etwas haschen: veraltet, übertragen: etwas erhaschen, an sich nehmen
[3] umgangssprachlich: Haschisch konsumieren

Herkunft:

[1, 2] aus dem Mittelhochdeutschen mit der Bedeutung „fangen, (an)packen“[Quellen fehlen]
[3] zu Haschisch

Synonyme:

[1] fangen, packen
[3] kiffen

Gegenwörter:

[1] freilassen, loslassen

Oberbegriffe:

[1] nehmen

Beispiele:

[1] Er hat ihn gehascht, jetzt sitzt er im Gefängnis.
[2] Die Welt wird nie das Glück erlauben, als Beute wird es nur gehascht. (Friedrich Schiller: „Das Geheimnis“)

Redewendungen:

[1] Hasch mich, ich bin der Mörder! (Film mit Louis de Funès)

Wortbildungen:

Häscher, Haschmich
erhaschen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „haschen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „haschen
[1, 2] Duden online „haschen
[3] Duden online „haschen
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhaschen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Hachsen