Verfolgung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verfolgung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Verfolgung

die Verfolgungen

Genitiv der Verfolgung

der Verfolgungen

Dativ der Verfolgung

den Verfolgungen

Akkusativ die Verfolgung

die Verfolgungen

Worttrennung:

Ver·fol·gung, Plural: Ver·fol·gun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈfɔlɡʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] das Nachstellen, zum Beispiel um etwas zu beobachten, einzuholen oder zu ergreifen
[2] konsequentes Bemühen, etwas zu erreichen
[3] Schikane von Menschen, die eine andere, zum Beispiel politische oder religiöse, Auffassung oder Lebensweise haben

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zu verfolgen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Beschattung, Bespitzelung, Ermittlung, Fahndung, Jagd, Suche, Überwachung, Verfolgungsjagd
[2] Arbeit, Bestreben, Bestrebung, Durchführung, Streben, Vorgehen, Wahrnehmung
[3] Diskriminierung, Unterdrückung

Gegenwörter:

[1, 3] Flucht, Nichtverfolgung

Unterbegriffe:

[1] Ablaufverfolgung (→ Diagnoseablaufverfolgung, Programmablaufverfolgung), Autoverfolgung, Geruchsverfolgung, Geschmacksverfolgung, Mannschaftsverfolgung, Strafverfolgung, Straßenverfolgung, Täterverfolgung, Paketverfolgung, Problemverfolgung, Samenverfolgung, Sendungsverfolgung, Weiterverfolgung
[2] Arbeitsverfolgung, Dokumentenverfolgung, Ideenverfolgung, Planverfolgung, Produktionsverfolgung, Projektverfolgung, Prozessverfolgung, Qualitätsverfolgung
[1, 3] Arianerverfolgung, Buddhistenverfolgung, Christenverfolgung, Hexenverfolgung, Hinduverfolgung, Hugenottenverfolgung, Indianerverfolgung, Jesiden-Verfolgung, Judenverfolgung, Kommunistenverfolgung, Moslemverfolgung, Ketzerverfolgung, Naziverfolgung

Beispiele:

[1] Maria organisierte die Verfolgung ihres Mannes an jenem Vormittag professionell. Drei Teams würden sich ablösen.
[2] Die Verfolgung seiner Ziele war ihm immer wichtig.
[3] Die Verfolgung der Juden im dritten Reich war grauenvoll.
[3] „Viele waren vor Strafen oder Verfolgung in ihren Heimatländern geflohen, von Mördern und Kriegsverbrechern über Pleitiers bis zu Kriegsdienstverweigerern und politischen Aktivisten.“[1]

Redewendungen:

[1] Sich der Verfolgung entziehen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] polizeiliche, strafrechtliche Verfolgung
[3] antisemitische, nationalsozialistische, politische, rassistische, religiöse, rücksichtlose Verfolgung

Wortbildungen:

[1] Verfolgungsdruck, Verfolgungsrecht, Verfolgungsrennen, Verfolgungswettkampf
[1, 3] Verfolgungsjagd
[2] Verfolgungswahn, Verfolgungszwang

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Verfolgung
[2, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Verfolgung
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verfolgung
[2, 3] canoo.net „Verfolgung
[3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerfolgung
[1] Wikiquote: Zitate zum Thema „Verfolgung
[1–3] Duden online „Verfolgung

Quellen:

  1. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 183f. Norwegisches Original 2016.