einfangen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

einfangen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich fange ein
du fängst ein
er, sie, es fängt ein
Präteritum ich fing ein
Konjunktiv II ich finge ein
Imperativ Singular fang ein!
fange ein!
Plural fangt ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingefangen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einfangen

Worttrennung:

ein·fan·gen, Präteritum: fing ein, Partizip II: ein·ge·fan·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌfaŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild einfangen (Info)

Bedeutungen:

[1] eine entlaufende Person oder ein Tier fangen, festnehmen
[2] eine bestimmte Stimmung oder besondere Eigenschaft festhalten
[3] sich mit einer ansteckenden Krankheit infizieren

Herkunft:

Derivation des Verbs fangen mit dem Präfix ein-

Synonyme:

[1] fangen
[2] festhalten
[3] sich infizieren; sich anstecken

Gegenwörter:

[1] entkommen lassen, entlaufen lassen

Oberbegriffe:

[1] fangen

Beispiele:

[1] Die Maus wurde in einem Kasten eingefangen.
[1] „Wer einen Ertrinkenden retten will, muss sich nass machen, wer einen Entlaufenen einfangen will, muss rennen.“[1].
[2] Anspruchsvoll ist es, mit bildnerischen Mitteln Stille einzufangen, oder mit akustischen Licht.
[3] „Wir müssen aufpassen, dass wir uns keine Krankheiten einfangen, womöglich ist die Pest hier im Anmarsch!“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einfangen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einfangen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „einfangen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleinfangen
[1–3] The Free Dictionary „einfangen
[1–3] Duden online „einfangen
[1–3] PONS – Deutsche Rechtschreibung „einfangen

Quellen:

  1. Frühling und Herbst des Lü Bu We, Seite 343
  2. Karl-Heinz Rüster: Burghausen Abenteuer. BoD – Books on Demand, 2020, ISBN 978-3-7519-5249-1, Seite 49 (Zitiert nach Google Books)