anstecken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

anstecken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich stecke an
du steckst an
er, sie, es steckt an
Präteritum ich steckte an
Konjunktiv II ich steckte an
Imperativ Singular stecke an!
steck an!
Plural steckt an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angesteckt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:anstecken

Worttrennung:

an·ste·cken (alte Rechtschreibung: an·stek·ken), Präteritum: steck·te an, Partizip II: an·ge·steckt

Aussprache:

IPA: [ˈanˌʃtɛkn̩], [ˈanˌʃtɛkŋ̩] Präteritum: [ˌʃtɛktə ˈʔan], Partizip II: [ˈanɡəˌʃtɛkt]
Hörbeispiele: —, —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] transitiv: Krankheitserreger übertragen; reflexiv: Krankheitserreger aufnehmen und so erkranken
[2] transitiv, landschaftlich: zum Brennen bringen, anzünden; in Brand stecken
[3] transitiv: auf/an etwas stecken/befestigen

Herkunft:

Ableitung zum Verb stecken mit dem Präfix (Derivatem) an-

Synonyme:

[1] infizieren
[2] anbrennen, anfachen, anzünden
[3] feststecken

Oberbegriffe:

[3] stecken

Beispiele:

[1] Lass dich von seiner Grippe nicht anstecken!
[2] Er hat sich gerade eine Zigarette angesteckt.
[3] Meine Oma hat sich sonntags immer eine Brosche angesteckt.

Redewendungen:

[3] einen Reif anstecken

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich mit einer Krankheit anstecken

Wortbildungen:

ansteckend, Anstecker, Ansteckung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „anstecken
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anstecken
[1–3] canoo.net „anstecken
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonanstecken
[1–3] The Free Dictionary „anstecken

Ähnliche Wörter:

anstellen