anstechen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

anstechen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich steche an
du stichst an
er, sie, es sticht an
Präteritum ich stach an
Konjunktiv II ich stäche an
Imperativ Singular stich an!
Plural stecht an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angestochen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:anstechen

Worttrennung:

an·ste·chen, Präteritum: stach an, Partizip II: an·ge·sto·chen

Aussprache:

IPA: [ˈanˌʃtɛçn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas Spitzes, Scharfes (Nadel, Gabel, Messer) ein Stück weit in das Innere von etwas treiben
[2] durch einen Stich öffnen, so dass der Inhalt herausfließen kann (besonders ein Fass)
[3] Handarbeiten, ostmitteldeutsch: mit einigen Stichen an etwas nähen
[4] berlinisch: zum Brennen bringen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb stechen mit dem Derivatem an-

Synonyme:

[2] anzapfen, aufstechen
[4] anstecken, anzünden, entzünden

Sinnverwandte Wörter:

[1] einstechen, hineinstechen
[3] anheften, annähen

Beispiele:

[1] „Und zwei Sachen sollte man beim Braten unbedingt unterlassen: erstens, das Fleisch anzustechen – so schafft man erst die legendären Poren.“[1]
[1] „In der Nacht von Freitag auf Samstag sind drei Reifen eines am Steiner Ring geparkten Fahrzeugs von einem bislang unbekannten Täter angestochen worden.[2]
[2] „Am Abend kam alles in die Post, wo der Magistrat für die Heimgekehrten ein flottes Essen bestellt hatte und ein großes Faß Hofbräu anstechen ließ.“[3]
[3]
[4]

Wortbildungen:

Anstich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anstechen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „anstechen
[1, 2] The Free Dictionary „anstechen
[1, 2] Duden online „anstechen

Quellen:

  1. Christoph Drösser: Legendäre Saftbremse. In: Zeit Online. Nummer 48/2000, 23. November 2000, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. April 2020).
  2. Reifen aufgeschlitzt. In: sueddeutsche.de. 21. Oktober 2018, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 10. April 2020).
  3. Maria Cranz: Der Geigenheiner vom Karwendel. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: anstecken
Anagramme: entaschen