Steckdose

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steckdose (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Steckdose

die Steckdosen

Genitiv der Steckdose

der Steckdosen

Dativ der Steckdose

den Steckdosen

Akkusativ die Steckdose

die Steckdosen

[1] Zwei Steckdosen, links mit eingestecktem Stecker

Worttrennung:

Steck·do·se, Plural: Steck·do·sen

Aussprache:

IPA: [ˈʃtɛkˌdoːzə]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛkdoːzə

Bedeutungen:

[1] Technik: Vorrichtung zum Anschluss elektrischer Geräte an das Stromnetz mit zwei oder mehr Kontakthülsen zur Aufnahme der Steckerstifte

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs stecken und dem Substantiv Dose

Synonyme:

[1] Anschlussdose, Anschlussbuchse, Buchse, Steckkontakt

Gegenwörter:

[1] Stecker

Unterbegriffe:

[1] Antennensteckdose, Doppelsteckdose, Feuchtraumsteckdose, Mehrfachsteckdose, Schukosteckdose, Schutzkontaktsteckdose, Telefonsteckdose, Verteilersteckdose

Kurzformen:

[1] Dose

Beispiele:

[1] Wenn meine zweijährige Nichte zu Besuch kommt, muss ich alle Steckdosen kindersicher machen.
[1] „Dincklage rückte sie ein wenig zur Seite, die Steckdose kam zum Vorschein, er stellte die Lampe auf die Kiste, brachte sie mit dem Stromnetz in Kontakt, knipste sie an: sie brannte.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] an der Steckdose aufladen

Wortbildungen:

LED-Steckdosenspot, Steckdosenhersteller, Steckdosenleiste, Steckdosensicherung, Steckdosenverteiler

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Steckdose
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Steckdose
[1] canoo.net „Steckdose
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSteckdose
[1] The Free Dictionary „Steckdose
[1] Duden online „Steckdose
[1] wissen.de – Wörterbuch „Steckdose
[1] wissen.de – Lexikon „Steckdose
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „Steckdose“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Steckdose

Quellen:

  1. Alfred Andersch: Winterspelt. Roman. Diogenes, Zürich 1974, ISBN 3-257-01518-6, Seite 214.