krank

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

krank (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
krank kränker am kränksten
Alle weiteren Formen: Flexion:krank

Anmerkung:

Getrennt- und Zusammenschreibung: Adjektiv-Verb-Verbindungen mit krank als erstem Bestandteil werden getrennt- oder zusammengeschrieben, wenn krank das Resultat des Verbvorgangs ausdrückt: jmd. krank machen/krankmachen. Es wird nur zusammengeschrieben, wenn die Verbindung als Ganzes eine neue Gesamtbedeutung hat, die nicht auf Grundlage der Bedeutung der einzelnen Bestandteile erschlossen werden kann: jmd. krankschreiben. Bei Verbindungen mit Formen von sein ist generell nur Getrenntschreibung zulässig: krank sein, krank werden.[1]

Worttrennung:

krank, Komparativ: krän·ker, Superlativ: am kränks·ten

Aussprache:

IPA: [kʀaŋk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild krank (Info), Lautsprecherbild krank (österreichisch) (Info)
Reime: -aŋk

Bedeutungen:

[1] körperlich, gesundheitlich eingeschränkt
[2] übertragenumgangssprachlichabwertend: unsinnig, absurd

Herkunft:

mittelhochdeutsch kranc, seit dem 13. Jahrhundert hochdeutsch belegt, zuerst im Sinn „schwach“, dann „schmal“, spätmittelhochdeutsch „leidend“ [2][3][4]
[2] Jugendsprache der 1970er Jahre als Ausdruck der Verachtung[5]

Synonyme:

[1] unwohl

Gegenwörter:

[1] gesund

Unterbegriffe:

[1] aidskrank, herzkrank, lungenkrank, seekrank, schwer krank, schwerkrank, todkrank, zuckerkrank, geisteskrank

Beispiele:

[1] Er muss im Bett liegen, weil er krank ist.
[2] Bisweilen waren seine Ideen genial, rezent sind sie allerdings absurd und durchweg krank.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] krank werden
[2] kranke Idee

Wortbildungen:

Kranke, Kranker, kranken, kränken, kränklich, krankfeiern, Krankheit, krankmachen, krankschreiben, krankmelden, liebeskrank

Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „krank“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „krank
[1] canoo.net „krank:A
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkrank
[1, 2] The Free Dictionary „krank

Quellen:

  1. Nach: Die amtliche Regelung der deutschen Rechtschreibung, § 36. In: Dudenband 1 – Die deutsche Rechtschreibung (2006). Hg. v. d. Dudenredaktion. 24. völlig neu bearb. und erw. Auflage. Mannheim, Leipzig. Seite 1175 f.
  2. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „krank“.
  3. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „krank
  4. Duden online „krank
  5. Von knorke bis gaga – die Entwicklung der Jugendsprache, Spiegel-Online vom 2. Juni 2008

Konjugierte Form[Bearbeiten]

Nebenformen:

kranke

Worttrennung:

krank

Aussprache:

IPA: [kʀaŋk]
Hörbeispiele: —

Grammatische Merkmale:

  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs kranken
krank ist eine flektierte Form von kranken.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:kranken.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag kranken.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: rank, schlank