Kopf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kopf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Kopf die Köpfe
Genitiv des Kopfs
des Kopfes
der Köpfe
Dativ dem Kopf
dem Kopfe
den Köpfen
Akkusativ den Kopf die Köpfe
[1a] Anatomische Details eines Kopfes
[3] Kopf des Eisbergsalats

Worttrennung:

Kopf, Plural: Köp·fe

Aussprache:

IPA: [kɔpf], Plural: [ˈkœpfə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kopf (Info), Plural: Lautsprecherbild Köpfe (Info)
Reime: -ɔpf

Bedeutungen:

[1] Anatomie: oberster bzw. vorderster Körperteil eines Lebewesens
[a] eines Menschen
[b] eines Tieres
[2] das oberste Mitglied einer Organisation
[3] Biologie: Wuchsform von Gemüsepflanzen wie dem Kohl
[4] stumpfes Ende von Nägeln, Schrauben, Nadeln
[5] runder Teil einer Note in der Musik
[6] Ende eines Werkzeuges wie eines Hammers oder Schlägels
[7] oberer, vom übrigen Text getrennter Teil einer beschriebenen Seite
[8] Münzwesen: jene Seite einer Münze, die eine Abbildung einer Person zeigt
[9] Technik: Bauteil, Gerät, Maschinenteil, das aufgesetzt werden kann

Herkunft:

seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; althochdeutsch: choph (mittelhochdeutsch: kopf) =Trinkgefäß, Schale, Hirnschale; von lateinisch: cupa, cuppa = Becher entlehnt [1]

Synonyme:

[1] Haupt; umgangssprachlich: Dötz, Birne, Rübe, Nischel, schweizerisch: Grind
[2] Anführer, Boss, Chef
[7] Seitenkopf

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schädel

Gegenwörter:

[1a] Fuß, [1b] Schwanz
[2] Fußvolk
[4] Schaft, Spitze
[5] Hals
[6] Schaft, Stiel, Griff
[7, 9] Fuß
[8] Zahl

Verkleinerungsformen:

[1] Köpfchen

Oberbegriffe:

[1] Körperteil

Unterbegriffe:

[1] Hinterkopf, Januskopf, Kalbskopf, Ochsenkopf, Schafskopf, Schrumpfkopf, Totenkopf
[1] übertragen: Betonkopf, Bubikopf, Damenkopf, Dickkopf, Hitzkopf, Holzkopf, Kindskopf, Querkopf, Schwachkopf
[3] Kohlkopf, Salatkopf
[6] Stecknadelkopf
[7] Briefkopf
[9] Druckkopf, Schröpfkopf, Sprengkopf, Zylinderkopf
übertragen: Brückenkopf

Beispiele:

[1] Der Hut ist zu groß für deinen Kopf.
[2] Das ist der Kopf der Verbrecherbande.
[3] Ich habe einen Kopf Wirsing gekauft.
[4] Durch den Kopf einer Sticknadel zieht man den Faden.
[5] Eine ganze Note besteht nur aus dem Kopf.
[6] Dieser Hammer hat einen schwereren Kopf.
[7] Im Kopf des Briefes stand die falsche Adresse.
[9] Wir müssen nur noch den Kopf montieren, dann sind wir fertig.

Redewendungen:

[1] den Kopf aus der Schlinge ziehen
[1] den Kopf hängen lassen: sich mutlos fühlen
[1] den Kopf verlieren: nicht mehr wissen, was zu tun ist
[1] ein Brett vor dem Kopf haben
[1] etwas im Kopf haben: intelligent sein, etwas auswendig wissen
[1] etwas wächst jemandem über den Kopf
[1] Hals über Kopf
[1] jemandem den Kopf verdrehen: einen anderen Menschen verwirren
[1] jemandem den Kopf waschen: jemandem die Meinung sagen
[1] jemandem etwas an den Kopf werfen: jemanden beschuldigen
[1] jemandes Kopf fordern: jemandes Rücktritt fordern
[1] keine Augen im Kopf haben
[1] Kopf hoch!
[1] Kopf und Kragen kosten: um Leben und Tod gehen
[1] Kopf und Kragen riskieren
[1] mit dem Kopf durch die Wand wollen: stur und unüberlegt handeln
[1] nicht richtig im Kopf sein: verrückt sein
[1] sich etwas in den Kopf setzen: etwas unbedingt wollen
[1] sich um Kopf und Kragen reden
[1] Sülze im Kopf haben
[1] von Kopf bis Fuß: komplett, ganz
[1] was man nicht im Kopf hat, hat man in den Beinen
[1] zu Kopf steigen: sich betrunken fühlen
[4] den Nagel auf den Kopf treffen
[4] Nägel mit Köpfen machen: etwas konsequent durchführen
[8] Kopf oder Zahl? (Standardfrage bei Auslosungen)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Gesicht, Gehirn, Haar
[7] Brief

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: kopflastig, kopflos, kopfscheu
Substantive: Großkopferter, Großkopfeter, Kopfairbag, Kopfarbeit, Kopfbahnhof, Kopfball, Kopfende, Kopfform, Kopffüßler, Kopfgeburt, Kopfgeld (-jäger), Kopfgras, Kopfhaar, Kopfhörer, Kopfjäger, Kopfkissen, Kopflaus, Kopfnuss, Kopfputz, Kopfrechnen, Kopfsalat, Kopfschmerz, Kopfschmuck, Kopfschuss, Kopfschütteln, Kopfsprung, Kopfstand, Kopfsteinpflaster, Kopfstand, Kopfsteuer, Kopfstimme, Kopfstütze, Kopftuch, Kopfwäsche, Kopfweh, Kopfzahl, Kopfzeile, Kopfzerbrechen
Verben: köpfeln, köpfen


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kopf
[1, 5, 6, 8] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „kopf
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kopf
[1, 2, 9] canoo.net „Kopf
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKopf
[1–4, 7] The Free Dictionary „Kopf
[1–3] Duden online „Kopf

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 528.

Ähnliche Wörter:

Knopf, Kropf, Topf, Zopf