Köpfchen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Köpfchen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Köpfchen die Köpfchen
Genitiv des Köpfchens der Köpfchen
Dativ dem Köpfchen den Köpfchen
Akkusativ das Köpfchen die Köpfchen

Worttrennung:

Köpf·chen, Plural: Köpf·chen

Aussprache:

IPA: [ˈkœpfçɛn], Plural: [ˈkœpfçən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -œpfçən

Bedeutungen:

[1] kleiner Kopf, etwa der eines Kindes
[2] umgangssprachlich: Verstand, geistige Fähigkeiten
[3] Botanik: eine Form des Blütenstandes

Herkunft:

Verkleinerungsform von Kopf

Synonyme:

[2] Grips, Hirn, Verstand, Gewitztheit (veraltet: Witz)

Gegenwörter:

[2] Muskeln

Beispiele:

[1] Darüber zerbrich dir mal nicht dein süßes Köpfchen!
[1] Alle meine Entchen schwimmen auf dem See, Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh’. (Kinderlied)
[2] Hier brauchen wir Köpfchen, nicht Muskeln!
[3] Blüten in Köpfchen mit gemeinsamer Hülle, oft mit Tragblättern[1]

Wortbildungen:

[1] Erdbeerköpfchen, Grauköpfchen, Grünköpfchen, Köpfchenresektion, Köpfchenschimmel, Orangeköpfchen, Pfirsichköpfchen, Rosenköpfchen, Rußköpfchen, Schwarzköpfchen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[3] Wikipedia-Artikel „Köpfchen
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „köpfchen, n.
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Köpfchen
[1–3] canoo.net „Köpfchen
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKöpfchen

Quellen:

  1. Beschreibung der Kardengewächse in Rothmaler: Exkursionsflora für die Gebiete der DDR und BRD: Gefäßpflanzen. Berlin 1972

Ähnliche Wörter:

köpfen, Kröpfchen, Töpfchen