Schraube

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schraube (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Schraube die Schrauben
Genitiv der Schraube der Schrauben
Dativ der Schraube den Schrauben
Akkusativ die Schraube die Schrauben
[1] unterschiedliche Schrauben

Worttrennung:

Schrau·be, Plural: Schrau·ben

Aussprache:

IPA: [ˈʃʀaʊ̯bə], Plural: [ˈʃʀaʊ̯bn̩], [ˈʃʀaʊ̯bm̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schraube (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Schrauben (österreichisch) (Info)
Reime: -aʊ̯bə

Bedeutungen:

[1] Stift mit Gewinde, der in eine Unterlage oder in ein Schraubenmutter genanntes Gegenstück gedreht wird
[2] unter Wasser laufender Propeller
[3] bei Sportarten wie Turm- und Trampolinspringen eine Drehung um die Längsachse des Körpers
[4] Technik: Gewindespindel

Herkunft:

Das Wort ist im Deutschen seit dem 14. Jahrhundert belegt. Entlehnung von altfranzösisch „escrou“ „Schraubenmutter“. Voraus geht gallo-romanisches „scrofa“, das seinerseits eine Bedeutungsübertragung zu mittellateinisch skrobis → la „weibliches Geschlechtsorgan“ darstellt.[1]

Synonyme:

[2] Schiffschraube, Schiffsschraube
[4] Gewindespindel, Wendel, Schnecke

Gegenwörter:

[1] Nagel, Drahtstift
[3] Salto

Verkleinerungsformen:

[1] Schräubchen

Oberbegriffe:

[1] Verbindungselement, Material
[2] Antrieb

Unterbegriffe:

[1] Ablassschraube, alte Schraube, archimedische Schraube, Blechschraube, Bolzen, Gewindeschraube, Holzschraube, Konterschraube, Kreuzschlitzschraube, Luftschraube, Madenschraube, Schneidschraube, Spanplattenschraube, Stellschraube, Steuerschraube

Beispiele:

[1] Für den ganzen Schrank braucht man nur acht Schrauben.
[2] Ein Fischernetz hat sich in der Schraube verfangen.
[2] doppelter Salto mit dreifacher Schraube

Redewendungen:

bei jemandem ist eine Schraube locker, eine Schraube locker haben

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Gewinde, Mutter, Dübel
[4] Gewinde, Zahnrad

Wortbildungen:

schrauben, Schraubenantilope, Schraubenbohrer, Schraubendampfer, Schraubendreher, schraubenförmig, Schraubengang, Schraubenlinie, Schraubenpalme, Schraubenschlüssel, Schraubenspindel, Schraubenzieher, Schraubenwindung, schraubig, übertragen: Schreckschraube


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Schraube
[1] Wikipedia-Artikel „Schraube (Verbindungselement)
[2] Wikipedia-Artikel „Propeller
[4] Wikipedia-Artikel „Gewindespindel

Quellen:

  1. Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/ New York 2002. ISBN 3-11-017472-3