Fuß

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fuß (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Fuß die Füße
Genitiv des Fußes der Füße
Dativ dem Fuß
dem Fuße
den Füßen
Akkusativ den Fuß die Füße
[1] zwei Füße

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Fuss

Veraltete Schreibweisen:

Fuss

Worttrennung:

Fuß, Plural: Fü·ße

Aussprache:

IPA: [fuːs], Plural: [ˈfyːsə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fuß (Info), Plural: Lautsprecherbild Füße (Info)
Reime: -uːs

Bedeutungen:

[1] ein paariger Körperteil beim Menschen und höher entwickelten Spezies, unterer Teil des Beines
[1a] Im Südwesten Deutschlands umfasst der Fuß den Fuß, Unterschenkel und Oberschenkel bis zur Hüfte; also das gesamte Bein
[2] unterer tragender Teil von aufragenden, aufrecht stehenden Dingen, Gegenständen
[3] nur Singular: veraltete Maßeinheit
[4] kurz für: Versfuß

Herkunft:

Das Wort Fuß lässt sich über das althochdeutsche fuoჳ, das mittelhochdeutsche vuoჳ, das altsächsische fōt, das mittelniederdeutsche vōt, das mittelniederländische und niederländische voet → nl, das altenglische fōt sowie das englische foot, das altnordische fōtr und das gotische fōtus, weiterhin über das altindische pā́t, das griechische πούς (poús) → grc (dorisch: πώς (pṓs) → grc) und schließlich das lateinische pes → la auf die indoeuropäischen Wurzeln *pē̌d- oder *pōd- (Fuß) zurückführen.[1]

Synonyme:

[2] Fußgestell
[4] Versfuß

Gegenwörter:

[1] Hand
[2] Kapitell
[3] Elle, Fingerbreite, Handbreite, Handspanne, Klafter, Schritt
[4] Prosa

Verkleinerungsformen:

[1-4] Füßchen

Oberbegriffe:

[1] Extremität, Körperteil
[2] Gestell, Basis
[3] Maßeinheit, Maß
[4] Versmaß

Unterbegriffe:

[1] Hackenfuß, Hohlfuß, Klumpfuß, Kinderfuß, Knick-Fuß, Knick-Senkfuß, Plattfuß, Senkfuß, Spitzfuß, Spreizfuß
[1] Zehe

Beispiele:

[1] Der Fuß ist mit dem Unterschenkel gelenkig verbunden.
[2] Das Glas hat einen breiten Fuß.
[3] Das Wasser ist hier dreißig Fuß tief.
[3] Erst im Mittelalter wurde der Fuß in zwölf Einheiten unterteilt.
[4] Ein Hexameter besteht aus sechs Füßen.

Redewendungen:

auf dem falschen Fuß erwischen, auf die Füße fallen, auf eigenen Füßen stehen, auf freiem Fuß sein, auf freien Fuß setzen, auf großem Fuß leben, auf gutem Fuß stehen, auf schwachen Füßen stehen, auf tönernen Füßen stehen, auf wackeligen Füssen stehen, das schmeckt wie eingeschlafene Füße, den Boden unter den Füßen verlieren, die Füße unter den Arm nehmen, etwas mit Füßen treten, Fuß fassen, Hand und Fuß haben, irgendwo Fuß fassen, jemandem alles vor die Füße werfen, jemandem auf die Füße treten, jemandem brennt der Boden unter den Füßen, jemandem den Boden unter den Füßen heiß machen, jemandem die Füße küssen, jemandem vor die Füße laufen, kalte Füße bekommen, mit einem Fuß im Gefängnis stehen, sich auf eigene Füße stellen, sich die Füße nach etwas ablaufen, sich die Füße wund laufen, sich jemandem zu Füßen werfen, über die eigenen Füße stolpern, wieder auf den Füßen sein

Sprichwörter:

[1] Kopf kalt, Füße warm – macht den besten Doktor arm.
[1] Füße warm, Kopf kalt, dann wirst du hundert Jahre alt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Fuß fassen

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: barfuß, fußbreit, fußgerecht, fußhoch, fußleidend, fußtief
Substantive: Freiersfüße, Fußabstreifer, Fußabtreter, Fußabwehr, Fußangel, Fußbad, Fußball, Fußbank, Fußboden, Fußbogen, Fußbreit, Fußfall, Fußfessel, Fußfetischist, Fußgänger, Fußgewölbe, Fußgymnastik, Fußkappe, Fußkappenset, Fußlappen, Füßling, Fußmarsch, Fußnote, Fußpfad, Fußpflege, Fußpfleger, Fußpilz, Fußraste, Fußsack, Fußsohle, Fußsoldat, Fußspitze, Fußspur, Fußstapfen, Fußtritt, Fußvolk, Fußwaschung, Fußweg, Steuerfuß, Zinsfuß
Verben: füßeln, fußen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Fuß (Begriffsklärung)
[1] Wikipedia-Artikel „Fuß
[3] Wikipedia-Artikel „Fuß (Einheit)
[4] Wikipedia-Artikel „Versfuß
[1–4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fuß, veraltete Schreibweise
[1–4] Goethe-Wörterbuch „Fuß
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fuß
[1–4] canoo.net „Fuß
[1–4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFuß

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, „Fuß“, Seite 387

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben oder ausgesprochen: Fass, Fluss, fies