e

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
e

e (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe, Abkürzung[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das e die e die es
Genitiv des e
des es
der e er es
Dativ dem e den e den es
Akkusativ das e die e die es

Anmerkung:

Die Buchstaben werden auch als Wörter verwendet, bleiben dabei in der Standardsprache unflektiert, das heißt e. Sie erhalten aber umgangssprachlich im Genitiv Singular und in allen Plural-Formen eine Endung mit -s, das heißt es.

Aussprache:

siehe: E

Bedeutungen:

[1] fünfter Buchstabe des deutschen Alphabetes
[2] Musik: Bezeichnung eines Tones
[3] Mathematik: Abkürzung für die Eulersche Zahl 2,718281828459...

Herkunft:

siehe: E

Unterbegriffe:

[1] Dehnungs-e

Beispiele:

[1] Das e ist der häufigste Buchstabe in der deutschen Sprache.
[2] Du solltest das e an dieser Stelle länger klingen lassen.
[3] Die eulersche Zahl e ist eine irrationale und transzendente Zahl.

Wortbildungen:

[2] E-Dur, e-Moll
[3] e-Funktion

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „e
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „e
[1] canoo.net „e
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „e
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikone
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: International aber mit deutscher Deklination? bitte prüfen und ggf. entfernen

e (International)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe, Abkürzung[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das e die e
Genitiv des e der e
Dativ dem e den e
Akkusativ das e die e

Aussprache:

Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] fünfter Buchstabe des lateinischen Alphabets
[2] Mathematik: Formelzeichen für Eulersche Zahl
[3] Physik: Formelzeichen für Elementarladung, Symbol für Elektron
[4] Astronomie: Formelzeichen für Exzentrizität (z.B. einer Planetenbahn)

Oberbegriffe:

[1] Kleinbuchstabe, Buchstabe, Zeichen
[1] Vokal

Beispiele:

[1]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „e

e (Irisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ
Akkusativ
e
Genitiv
Vokativ
Dativ
mit Artikel
Nominativ
Genitiv
Dativ

Aussprache:

siehe: E

Bedeutungen:

[1] fünfter Buchstabe des traditionellen und modernen irischen Alphabet

Herkunft:

siehe: E

Synonyme:

[1] E

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Irischer Wikipedia-Artikel „Alphabet


e (Italienisch)[Bearbeiten]

Konjunktion[Bearbeiten]

Worttrennung:

e

Aussprache:

IPA: [e]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] und
[2] (e ... e ...) sowohl ... als (auch) ...

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Italienischer Wikipedia-Artikel „e
[1] PONS Italienisch-Deutsch, Stichwort: „e
[1] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „e
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


e (Latein)[Bearbeiten]

Präposition[Bearbeiten]

Anmerkung:

vor Konsonanten wird „e“ oder „ex“ verwendet, vor Vokalen oder h nur „ex“

Worttrennung:

e

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Grammatische Merkmale:

  • mit Ablativ: Kurzform der Präposition ex


Alle weiteren Informationen zu diesem Wort befinden sich im Eintrag ex.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.


e (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ e e
Genitiv e e
Dativ e e
Akkusativ e e
Instrumental e e
Lokativ e e
Vokativ e e

Alternative Schreibweisen:

Majuskel: E

Worttrennung:

e, Plural: e

Aussprache:

IPA: [ɛ], Plural: [ɛ]; Lautwert: [ɛ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: siebter Buchstabe des polnischen Alphabets
[2] Musik: e

Oberbegriffe:

[1] litera
[2] dźwięk

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] małe e

Wortbildungen:

[1] ę
[2] E-dur, e-moll

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „e
[2] Polnischer Wikipedia-Artikel „e (dźwięk)
[1, 2] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „e
[1, 2] Słownik Języka Polskiego – PWN: „e
[1, 2] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „e
[1, 2] Witold Doroszewski: Słownik języka polskiego. Band 1–11, Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 1997, ISBN 83-01-12321-4 (elektronischer Reprint; Erstdruck 1958–1969) „e“


Interjektion[Bearbeiten]

Worttrennung:

e

Aussprache:

IPA: [ɛ]
Hörbeispiele: —
Reime:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: drückt unterschiedliche emotionale Reaktionen aus, meist Erstaunen oder Empörung; eh, he, hey, ey, ach, ah
[2] umgangssprachlich: wird verwendet, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen; eh, he, heda, hey, hallo

Synonyme:

[2] ej, hej, hejże, słuchaj

Beispiele:

[1] E, nudni jesteście!
Eh, ihr seid langweilig!
[2] E! chodź tu na chwilę.
Eh! komm einmal kurz her.

Redewendungen:

[1] e tamach was, ach wo, ach wo denn, ach wohin, das stimmt nicht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Słownik Języka Polskiego – PWN: „e
[1, 2] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „e
[1, 2] Witold Doroszewski: Słownik języka polskiego. Band 1–11, Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 1997, ISBN 83-01-12321-4 (elektronischer Reprint; Erstdruck 1958–1969) „e“

e ist die Umschrift folgender Wörter:

Sumerisch: 𒂍 (é, e2) Haus
Sumerisch: 𒌓𒁺 (è, e3) herauskommen
Sumerisch: 𒀀 (e4) Wasser
Neugriechisch: ε (e)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben oder ausgesprochen: ed