T

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
T

T (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das T die T(s)
Genitiv des T(s) der T(s)
Dativ dem T den T(s)
Akkusativ das T die T(s)

Anmerkung:

Die Buchstaben werden auch als Wörter verwendet, bleiben dabei in der Standardsprache unflektiert, erhalten aber in der Umgangssprache im Genitiv Singular und im Plural eine Endung mit -s.

Aussprache:

Im Standarddeutschen (Bühnendeutsch) wird das T am Wortanfang und in zusammengesetzen Wörtern am Anfang jedes Teilwortes behaucht [] ausgesprochen, ebenso nach unbetonten Präfixen wie be-, ent-, ge- und ver-, im In- und Auslaut unbehaucht. In Nordwestdeutschland (etwa ab Bremen westlich) wird das T auch um Inlaut behaucht [] ausgesprochen.
IPA: [teː], Plural: [teː], umgangssprachlich [teːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild T (Info), Plural: Ts

Bedeutungen:

[1] 20. Buchstabe des lateinischen Alphabets

Unterbegriffe:

T-förmig, T-Shirt, T-Stück, T-Träger

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „T


Abkürzung[Bearbeiten]

Aussprache:

IPA: [teː], Plural: [teː], umgangssprachlich [teːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild T (Info), Plural: Ts

Bedeutungen:

[1] Schach: Notation für Turm
[2] österreichisches Kfz-Kennzeichen für:
[a] alle Kfz in Tirol ab 1947 bis zum vollständigen Ersatz der schwarzen Nummerntafeln mit weißer Schrift
[b] dienstliche Kfz des Präsidenten des Landtages sowie für die Mitglieder der Landesregierung in Tirol ab 1988

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schach
[2a] Bundesminister für Handel und Wiederaufbau: Kundmachung: Wiederverlautbarung des Kraftfahrgesetzes und der Kraftfahrverordnung. 20. Mai 1947, abgerufen am 27. Februar 2012.
[2b] Bundesminister für öffentliche Wirtschaft und Verkehr: 643. Verordnung: Änderung der Kraftfahrgesetz-Durchführungsverordnung 1967 (25. Novelle zur KDV 1967). 30. November 1988, abgerufen am 27. Februar 2012.

T (International)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] Chemie: Symbol für Tritium
[2] Physik: Symbol für die Einheit Tesla
[3] Einheiten-Präfix Tera- (das Billionenfache)
[4] Physik: Formelzeichen für Temperatur
[5] Biologie: Aminosäure Threonin
[6] internationales Kfz-Kennzeichen für Thailand

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Wikipedia-Artikel „T
[1] Wikipedia-Artikel „Tritium
[2] Wikipedia-Artikel „Tesla
[2–4] Wikipedia-Artikel „Internationales Einheitensystem
[3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1673, Eintrag „Tera-“
[5] Wikipedia-Artikel „Threonin
[6] Wikipedia-Artikel „Liste der Kfz-Nationalitätszeichen
[6] abkuerzungen.de „T

T (Irisch)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] Abkürzung für tuaisceart, deutsch: Norden

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]


Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ
Akkusativ
T
Genitiv
Vokativ
Dativ
mit Artikel
Nominativ
Genitiv
Dativ

Worttrennung:

T, Plural: ...

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] siebzehnter Buchstabe des traditionellen und zwanzigster des erweiterten / modernen irischen Alphabetes

Herkunft:

Für die traditionellen irischen Buchstaben wurden früher aus lateinischen Majuskeln abgeleitete Unziale verwendet. Die moderne irische Schrift mit traditionellen und erweiterten Buchstaben verwendet die lateinischen Buchstaben.
Siehe hierzu auch den Absatz Schrift und Schreibung im Artikel Irische Sprache oder den Artikel Irische Schrift im Wikipedia.

Synonyme:

[1] t

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Irischer Wikipedia-Artikel „Alphabet

Ähnliche Wörter:

t, Τ (Tau), Т (kyrillisch), (dīng), Tee