Tee

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tee (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Tee die Tees
Genitiv des Tees der Tees
Dativ dem Tee den Tees
Akkusativ den Tee die Tees
[1] Eine Tasse Tee mit Milch
[3] Blüte des Tees

Veraltete Schreibweisen:

Thee

Worttrennung:

Tee, Plural: Tees

Aussprache:

IPA: [teː], Plural: [teːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tee (Info), Plural: Lautsprecherbild Tees (Info)
Reime: -eː

Bedeutungen:

[1] koffeinhaltiges aus mit heißem Wasser übergossenen Teeblättern gewonnenes Getränk
[2] getrocknete und fermentierte Blätter des Teestrauchs
[3] ohne Plural: ein immergrüner ostasiatischer Busch mit weißen Blüten
[4] Getränkeaufguss aus getrockneten Teilen von Heilkräutern
[5] gesellige Stunde am Nachmittag

Herkunft:

im 17. Jahrhundert vermutlich vom südchinesischen (Amoy-Dialekt) „Tee“ entlehnt[1]

Synonyme:

[3] Teestrauch, Vorlage:wiss Camellia sinensis

Oberbegriffe:

[1] Aufgussgetränk, Genussmittel, Getränk
[2] Blätter
[3] Kamelie, Nutzpflanze, Pflanze
[4] Getränk
[5] Gesellschaft

Unterbegriffe:

[1] Grüner Tee, Schwarzer Tee, Weißer Tee
[4] Abführtee, Apfeltee, Arzneitee, Atemfreitee, Baldriantee, Blasentee, Brenneseltee, Eistee, Fencheltee, Fliedertee, Früchtetee, Gallentee, Gute-Nacht-Tee, Hagebuttentee, Haustee, Hibiskustee, Hustentee, Kamillentee, Kräutertee, Lindenblütentee, Magentee, Magen-Darmtee, Melissentee, Pfefferminztee, Roibuschtee, Salbeitee, Zwiebeltee
[4] Bio-Abführtee, Bio-Apfeltee, Bio-Atemfreitee, Bio-Brenneseltee, Bio-Früchtetee, Bio-Gute-Nacht-Tee, Bio-Hagebuttentee, Bio-Hibiskustee, Bio-Kamillentee, Bio-Kräutertee, Bio-Pfefferminztee, Bio-Salbeitee
[5] Fünfuhrtee, Tanztee

Beispiele:

[1] Kaffee und Tee sind beliebte Getränke.
[1] „Schon in diesen Sätzen steckt die Gemütlichkeit, die den Tee vom eher hektisch getrunkenen Männergetränk Espresso heftigst unterscheidet.“[2]
[2] Sie brachte aus China ein Päckchen Tee als Mitbringsel mit.
[3] Der Tee gehört zu den Kamelien.
[4] Möchtest du einen Tee? Ich habe Hagebutte oder Malve.
[5] Wir trafen uns zum Tee.

Redewendungen:

[1] abwarten und Tee trinken
[1] einen im Tee haben

Wortbildungen:

[1] Teebaum, Teebeutel, Teebüchse, Teeei, Teeglas, Teein, Teekanne, Teekessel, Teeküche, Teelicht, Teelöffel, Teerose, Teesieb, Teesorte, Teetasse, Teetrinker, Teewärmer, Teewasser, Teewurst
[2] Teeblatt, Tee-Ei/Teeei
[3] Teestrauch
[5] Teegebäck, Teehaus, Teestube, Teewagen, Teezeremonie


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Tee
[3] Wikipedia-Artikel „Tee (Pflanze)
[1, 2, 4, 5] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Thee
[1, 2, 4, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tee
[*] canoo.net „Tee
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTee
[1–5] The Free Dictionary „Tee
[1–5] Duden online „Tee_Pflanze_Getraenk
[1–4] wissen.de – Wörterbuch „Tee

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Tee“, Seite 910.
  2. Helge Jepsen: Frauenspielzeug. Eine beinahe vollständige Sammlung lebensnotwendiger Dinge. Hoffmann und Campe, Hamburg 2010, ISBN 978-3-455-38079-8, Seite 105.


Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Tee die Tees
Genitiv des Tees der Tees
Dativ dem Tee den Tees
Akkusativ das Tee die Tees
[1] drei unterschiedliche Tees

Worttrennung:

Tee, Plural: Tees

Aussprache:

IPA: [tiː], Plural: [tiːs]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Golf: kleiner Stift, auf den der abzuschlagende Golfball gesetzt wird
[2] Golf: ebene Fläche, von der der Golfball abgeschlagen wird

Herkunft:

Lehnwort aus dem Englischen, abgeleitet von der Form des Buchstabens "T"[1]

Synonyme:

[1] Ballauflage
[2] Abschlag, Abschlagfläche

Oberbegriffe:

[1] Golfausrüstung
[2] Golfplatz

Unterbegriffe:

[1] Holztee, Plastiktee
[2] Starttee

Beispiele:

[1] Da ich das Tee zu weit in den Boden gesteckt habe, wurde der Ball getoppt.
[2] Vom Tee Nummer 3 konnte man die Landezone nicht einsehen.

Wortbildungen:

aufteen


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Tee (Golfsport)
[2] Wikipedia-Artikel „Golfplatz#Abschlag
[1, 2] Verzeichnis:Golf

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „2Tee“.

Ähnliche Wörter:

Fee, Lee, nee, ree, See, tea, TEE, Teen, Teer