Kanne

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kanne (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Kanne die Kannen
Genitiv der Kanne der Kannen
Dativ der Kanne den Kannen
Akkusativ die Kanne die Kannen
[1] Kanne

Worttrennung:

Kan·ne·, Plural: Kan·nen

Aussprache:

IPA: [ˈkanə], Plural: [ˈkanən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -anə

Bedeutungen:

[1] größeres Gefäß für Flüssigkeiten

Herkunft:

mittelhochdeutsch: kanne; althochdeutsch: channa, kanna; altgermanisches Wort, vergleiche altenglisch canne, altschwedisch: kanna; eventuell corpsstudentisch: Kanne kommt von Können; eventuell aus lateinisch canna = Rohr, Schilf [1][2]

Gegenwörter:

[1] Becher, Tasse

Oberbegriffe:

[1] Gefäß

Unterbegriffe:

[1] Kaffeekanne, Kännchen, Kupferkanne, Milchkanne, Ölkanne, Teekanne

Beispiele:

[1] In diese Kaffeekanne passen 1,5 Liter.

Redewendungen:

[1] sich die Kanne geben = sich betrinken

Wortbildungen:

[1] Gießkanne, Kaffeekanne, Kännchen, Kannenpflanze, Milchkanne, Teekanne


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kanne
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kanne
[1] canoo.net „Kanne
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKanne

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 387.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 466.

Ähnliche Wörter:

Anne, Banne, Hanne, kann, Kannä, kannte, Kanone, Kante, kenne, Kinne, könne, Manne, Panne, Tanne, Wanne