bestellen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bestellen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bestelle
du bestellst
er, sie, es bestellt
Präteritum ich bestellte
Konjunktiv II ich bestellte
Imperativ Singular bestelle!
Plural bestellt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bestellt haben
Alle weiteren Formen: bestellen (Konjugation)

Worttrennung:

be·stel·len, Präteritum: be·stell·te, Partizip II: be·stellt

Aussprache:

IPA: [bəˈʃtɛlən], Präteritum: [bəˈʃtɛltə], Partizip II: [bəˈʃtɛlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild bestellen (Info)
Reime: -ɛlən

Bedeutungen:

[1] eine Ware oder Dienstleistung zur Lieferung in Auftrag geben
[2] eine Nachricht ausrichten, überbringen
[3] Landwirtschaft: den Boden bearbeiten
[4] jemanden bestellen zu: jemandem ein Amt (einen Dienstposten) übertragen

Herkunft:

althochdeutsch bistellen, mittelhochdeutsch bestellenbesetzen, umstellen, anordnen“; von anordnen leitet sich die heutige Bedeutung „in Auftrag geben“ ab. Siehe hierzu auch unter bestallen.[1]

Synonyme:

[1] anfordern, ordern, buchen, reservieren
[2] ausrichten, überbringen
[3] ackern, beackern, bebauen
[4] bestallen

Gegenwörter:

[1] abbestellen
[3] brach liegenlassen
[4] seines Amtes entheben

Beispiele:

[1] Ich habe mir eben eine Pizza bestellt.
[1] Ich habe beim Italiener für heute Abend einen Tisch bestellt.
[1] Könnten Sie mir bitte ein Taxi bestellen?
[2] Kannst du ihm einen schönen Gruß bestellen?
[2] Bestell ihr, sie kann mich mal!
[3] Im Frühjahr werden die Äcker bestellt.
[4] „Der Abgeordnete Noonan wurde, 18 Monate nach seinem Einzug ins Parlament, zum Justizminister bestellt, anschließend führte er kurz das Wirtschaftsministerium.“[2]

Redewendungen:

dastehen wie bestellt und nicht abgeholt

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Tisch bestellen, ein Taxi bestellen
[2] einen Gruß bestellen, beste Wünsche bestellen

Wortbildungen:

abbestellen, umbestellen, nachbestellen, hinbestellen, vorbestellen
Bestellen, Bestellung, Bestellschein, Bestellnummer, Bestellformular

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bestellen
[1–4] canoo.net „bestellen
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbestellen

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 115
  2. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. Juli 2011, Seite 8 Spalte 6