Nachmittag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachmittag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Nachmittag die Nachmittage
Genitiv des Nachmittags der Nachmittage
Dativ dem Nachmittag den Nachmittagen
Akkusativ den Nachmittag die Nachmittage

Worttrennung:

Nach·mit·tag, Plural: Nach·mit·ta·ge

Aussprache:

IPA: [ˈnaːχmɪˌtaːk], Plural: [ˈnaːχmɪˌtaːɡə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Nachmittag (Info), Lautsprecherbild Nachmittag (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Nachmittage (Info)

Bedeutungen:

[1] die Zeit vom Mittag bis zum Abend

Herkunft:

präpositionales Rektionskompositum, zusammengesetzt aus der Präposition nach und dem Substantiv Mittag

Gegenwörter:

[1] Morgen, Vormittag, Mittag, Abend, Nacht

Oberbegriffe:

[1] Mittag, Tag

Unterbegriffe:

[1] Dienstagnachmittag, Donnerstagnachmittag, Freitagnachmittag, Mittwochnachmittag, Montagnachmittag, Samstagnachmittag, Sonnabendnachmittag, Sonntagnachmittag

Beispiele:

[1] Unser Flug startet am Nachmittag.
[1] „Endlich, am späten Nachmittag, kamen Flugzeuge, einige Spitfire und Mustangs, die aus Richtung Flensburg oder Schleswig hereindrehten, um im Tiefflug über uns hinwegzuflitzen und auf die Nordsee hinaus zu verschwinden.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] am Nachmittag, heute Nachmittag, morgen Nachmittag, gestern Nachmittag

Wortbildungen:

nachmittäglich, nachmittags, Spätnachmittag

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Nachmittag
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Nachmittag
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachmittag
[1] canoo.net „Nachmittag
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNachmittag

Quellen:

  1. Siegfried Lenz: Die Deutschstunde. Roman. C. W. Niemeyer, Hameln 1989, ISBN 3-87585-884-0, Seite 301f. Erstveröffentlichung 1968.