drei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

drei (Deutsch)[Bearbeiten]

Numerale[Bearbeiten]

Deklination der Kardinalzahlen 2–12
drei (Deklination)

Nebenformen:

teilweise veraltend, teilweise regional, dialektal: dreie

Worttrennung:

drei

Aussprache:

IPA: [dʀaɪ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild drei (Info)
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] die Kardinalzahl zwischen zwei und vier
[2] kurz für: „drei Uhr“ oder „fünfzehn Uhr“
[3] kurz für: „drei Jahre (alt)“

Symbole:

[1] Arabische Ziffer: 3
[1] Römisches Zahlzeichen: (Unicode-Zeichen für III)

Herkunft:

von mittelhochdeutsch drî → gmh, althochdeutsch drî → goh; vergleiche auch lateinisch tres → la, altgriechisch τρεῖς (treis) → grc in gleicher Bedeutung[1]

Synonyme:

[2] fünfzehn Uhr
[3] dreijährig

Beispiele:

[1] Das Wort „hat“ hat drei Buchstaben.
[1] Ringel-ringel-Reihe, wir sind der Kinder dreie - (Kinderlied)
[2] Heute kann ich schon um drei Feierabend machen.
[3] Mit drei kommt man in den Kindergarten.

Redewendungen:

nicht bis drei zählen können, drei Kreuze machen, etwas drei Meilen gegen den Wind riechen, aller guten Dinge sind drei, wie drei Tage Regenwetter aussehen , jmdm. drei Schritte vom Leibe bleiben

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] um drei
[3] mit drei

Wortbildungen:

siehe auch: Thesaurus:Zahlenbegriffe
die Drei, der dritte, zu dritt, Drittel, Dreier, dreibeinig, dreimal, dreifach, dreiteilig, dreitürig, dreizehn, dreiundzwanzig usw., dreißig
Dreieck, Dreigespann, Dreikant, Dreikäsehoch, Dreiliterauto, Dreimaster, Dreiteilung, Drittelung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Drei
[1] Wikipedia-Artikel „Zahlen in unterschiedlichen Sprachen
[1] Übersicht der deutschen Zahlen
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „drei
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „drei
[1] canoo.net „drei
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikondrei
[1, 2] The Free Dictionary „drei
[1–3] Duden online „drei

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 422, Eintrag „drei“.

Ähnliche Wörter:

Brei, dreh, Dreh, dreie, drein, dry, frei, Frei