Norden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norden (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Norden
Genitiv des Nordens
Dativ dem Norden
Akkusativ den Norden

Worttrennung:

Nor·den, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnɔʁdn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Norden (Info), Lautsprecherbild Norden (österreichisch) (Info)
Reime: -ɔʁdn̩

Bedeutungen:

[1] Haupthimmelsrichtung, die Süden gegenüber und zwischen Westen und Osten liegt
[2] eine nördlich gelegene Region, beispielsweise Norddeutschland oder die Nordischen Länder

Abkürzungen:

[1] N

Herkunft:

[1] gotische Entsprechung ist nicht bekannt
[2] mittelhochdeutsch: „Mitternächtliche Himmelsgegend“

Synonyme:

[1] Nord, poetisch: Mitternacht

Gegenwörter:

[1] Süden

Oberbegriffe:

[1] Himmelsrichtung

Beispiele:

[1] Wir müssen nach Norden gehen, um den Teich zu finden.
[2] Im Norden sind die Menschen weniger gesprächig.
[2] „Alkohol ist überall im Norden ein Reizthema, zwischen magnetischer Anziehung und Verteufelung gibt es hier selten einen vernünftigen Mittelweg.“[1]

Wortbildungen:

einnorden, Nord, nordisch, nördlich, Nordwesten, Nordosten


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Norden
[2] Wikipedia-Artikel „Nordische Länder
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961 „norden, m.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Norden
[1] canoo.net „Norden
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNorden
[1, 2] The Free Dictionary „Norden

Quellen:

  1. Tilman Bünz: Wer das Weite sucht. Skandinavien für Fortgeschrittene. btb Verlag, München 2012, ISBN 978-3-442-74359-9, Seite 41.



Substantiv, n, Toponym,[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Norden
Genitiv (des) Nordens
Dativ (dem) Norden
Akkusativ (das) Norden

Worttrennung:

Nor·den, kein Plural

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Norden“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht.

Aussprache:

IPA: [ˈnɔʁdn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɔʁdn̩

Bedeutungen:

[1] Stadt in Niedersachsen, Deutschland

Oberbegriffe:

[1] Stadt, Ort

Beispiele:

[1] Norden liegt in Ostfriesland.
[1] das mittelalterliche Norden
[1] Gibt es zwei Nordens?

Wortbildungen:

Nordener, Nordenerin


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Norden (Niedersachsen)
[1] canoo.net „Norden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNorden

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ Norden (die) Nordens
Genitiv Nordens Nordens'
der Nordens
Dativ Norden (den) Nordens
Akkusativ Norden (die) Nordens
[3] Verteilung des Familiennamens Norden in D

Worttrennung:

Nor·den, Plural: Nor·dens

Aussprache:

IPA: [ˈnɔʁdn̩], Plural: [ˈnɔʁdn̩s]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɔʁdn̩

Bedeutungen:

[1] Familienname

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

Albert Norden, Carl L. Norden, Eduard Norden, Norden Systems

Beispiele:

[1] Frau Norden ist nett.
[1] Wir sind heute Abend bei Nordens eingeladen.
[1] Die Nordens von nebenan waren zur WM nach Südafrika geflogen.


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Norden (Begriffsklärung)
[1] canoo.net „Norden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNorden

Ähnliche Wörter:

morden
Anagramme: Donner, Dornen