Tirol

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tirol (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ (das) Tirol
Genitiv (des) Tirols
Dativ (dem) Tirol
Akkusativ (das) Tirol
[1] Lage Tirols in Europa
[2] Wappen des Bundeslandes Tirol

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Tirol“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht.

Worttrennung:

Ti·rol, kein Plural

Aussprache:

IPA: [tiˈʀoːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tirol (österreichisch) (Info)
Reime: -oːl

Bedeutungen:

[1] Region, die sich in den Alpen über Teile der heutigen Staatsgebiete Österreichs und Italiens erstreckt
[2] ein Bundesland der Republik Österreich; österreichischer Teil von [1]

Herkunft:

einer Theorie zufolge aus dem Rätischen *Tirále, zusammengesetzt aus dem Namen *Tir und der Endung ale, die eine Zugehörigkeit zu einer Person ausdrückt; um 1200 herum wurde das „a“ in Tirale über „å“ zu „o“ lautlich verschoben, sodass der Name zu Tirol abgewandelt wurde[1] eine zweite Theorie besagt, dass der Name auf den ostgotischen und langobardischen Kriegsgott Tyr in Verbindung mit dem Wort odal „Besitz, Wohnsitz, Erbgut“ zurückgeht; der Name Tyrodal könnte im Laufe der Zeit zu Tyrol verschliffen worden sein; eine dritte Deutung verweist auf den Namen des nordgermanischen Gottes Tyr, der auch Tyr-Ull genannt wurde, woraus ohne Umwege Tyroll oder Tyrol entstanden sein könnte[2]

Gegenwörter:

[2] Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Vorarlberg, Wien

Oberbegriffe:

[1] Region, Alpengebiet
[2] Bundesland, Teilstaat

Unterbegriffe:

[1] Südtirol, Nordtirol, Osttirol

Beispiele:

[1] Die Burg hat der Grafschaft Tirol den Namen gegeben.[3]
[1] Ich verbürge die Wahrheit der Nachricht nicht, so viel aber scheint mir gewiß, daß man vor Tirol Respekt bekommen hat, wo der Herr Duc de Danzig (General Lefebvre) Gott hat danken müssen, daß er mit heiler Haut aus den Bergschlupfen entkommen ist.[4]
[1] Da ist z. B. der Pulcinell, die eigentliche Nationalmaske, der Harlekin, aus Bergamo, Hanswurst, aus Tirol gebürtig.[5]
[2] Der Kristallkonzern baut in Tirol noch einmal 800 Mitarbeiter ab und verlagert Produktion nach Fernost und Osteuropa.[6]
[2] Beim niederländischen Fußballteam, das sich seit Mittwoch in Tirol auf die WM in Südafrika vorbereitet, herrscht gute Laune pur.[7]
[2] In einem Wettlauf gegen die Zeit suchen seit Samstag österreichische Rettungskräfte in Tirol nach vier vermissten Schneeschuh-Wanderern aus Baden-Württemberg.[8]

Redewendungen:

"Bisch a Tiroler, bisch a Mensch." ("Bist du ein Tiroler, bist du ein Mensch.")
"Tirol isch lei oans, isch a Landl a kloans, isch a Landl a feins und des Landl isch meins." ("Tirol ist nur ein kleines feines Land, welchem ich zugehörig bin" - wörtlich "Tirol ist nur eines, ist ein Ländlein ein kleines, ist ein Ländlein ein feines und dieses Ländlein ist meines")

Wortbildungen:

[1] Tiroler, Tirolerin, tirolerisch/tirolisch, Tirolienne, Tirolerhut


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Tirol
[2] Wikipedia-Artikel „Tirol (Bundesland)
[*] canoo.net „Tirol
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTirol
[2] The Free Dictionary „Tirol
[2] Duden online „Tirol

Quellen:

  1. www.tiroul.info: Tirol (Ort / Tirol), abgefragt am 25.05.2010
  2. www.dorftirol.com: Horst Pirchl-Hussl, Woher kommt der Name Tirol?, abgefragt am 25.05.2010
  3. Felix Dahn: Ein Kampf um Rom. In: Projekt Gutenberg-DE. Drittes Kapitel (URL).
  4. Theodor Fontane: Fünf Schlösser. In: Projekt Gutenberg-DE. Der Krieg gegen Österreich (URL).
  5. Johann Wolfgang von Goethe: Italienische Reise. In: Projekt Gutenberg-DE. Neapel, Montag, den 19. März 1787 (URL).
  6. Red./APA: Swarovski: Jobabbau in Wattens. In: DiePresse.com. 20. Mai 2010 (URL).
  7. Markku Datler: Niederlande: „Es ist fast, aber doch kein Urlaub“. In: DiePresse.com. 20. Mai 2010 (URL).
  8. Pforzheimer Bürgermeister in den Alpen verschollen. In: Zeit Online. 5. April 2010, ISSN 0044-2070 (URL).


Ähnliche Wörter:

Triol, Pirol