Salzburg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Salzburg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Salzburg
Genitiv Salzburgs
Dativ Salzburg
Akkusativ Salzburg
[1] Die Lage des Bundeslandes Salzburg innerhalb Österreichs

Worttrennung:

Salz·burg

Aussprache:

IPA: [ˈzaltsˌbʊʁk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Salzburg (Info)

Bedeutungen:

[1] in Österreich: ein Bundesland der Republik Österreich
[2] in Österreich: Hauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes
[3] in Deutschland: Ortsgemeinde im Westerwald und Ortsteil anderer Gemeinden

Abkürzungen:

[1, 2] Sbg.
[1] S (früheres Autokennzeichen; in Statistiken etc.)
[2] S (nunmehriges Autokennzeichen)

Herkunft:

[1, 2] als Name für die Stadt erstmals urkundlich erwähnt im 8. Jahrhundert; der Wortteil -burg wird mit alter Bedeutung von befestigte Ansiedlung als Übersetzung von lateinisch oppidum → la gesehen; die deutsche Bezeichnung wurde von den Bajuwaren geprägt, zuvor war das lateinische Juvavum (auch: Iuvavum) der Name. Der Wortteil Salz- im Toponym wird wortgeschichtlich nicht kommentiert;[1] üblicherweise wird das Faktum des Salz-Handels für das Benennungsmotiv gehalten. Der Name hat sich später aufgrund der religiös-politischen Bedeutung der Stadt auf die umliegende Gegend übertragen.

Synonyme:

[1] Land Salzburg, Salzburg Land, Salzburger Land
[2] Stadt Salzburg, Salzburg Stadt

Gegenwörter:

[1] Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol, Vorarlberg, Wien
[2] Bregenz, Eisenstadt, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz, Sankt Pölten, Wien

Beispiele:

[1] „Fremdenverkehr ist somit in Salzburg [...] ein de facto flächendeckendes Phänomen ...“[2]
[2] „Wolfgang Amadeus Mozart wurde in Salzburg geboren.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Land Salzburg, Bundesland Salzburg
[2] Stadt Salzburg, Universität Salzburg

Wortbildungen:

[1–3] Salzburger, salzburgisch
[2] Salzburggau


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Salzburg (Begriffsklärung)
[1] Duden online „Salzburg_Bundesland
[2] Duden online „Salzburg_Stadt

Quellen:

  1. Vgl. Franz Hörburger: Salzburger Ortsnamenbuch, bearbeitet von Ingo Reiffenstein und Leopold Ziller, hrsg. von der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde, Salzburg 1982 (ohne ISBN), S. 32 und 55.
  2. Ernst Hanisch (Hrsg.): Salzburg. Zwischen Globalisierung und Goldhaube. (= Geschichte der österreichischen Bundesländer seit 1945. I. Salzburg, hrsg. von Herbert Dachs, Ernst Hanisch, Robert Kriechbaumer) Böhlau Verlag, Wien 1997, ISBN 3-205-98702-0, S. 175 (bibliografische Angaben laut Katalog der Universität Salzburg); online auf Google books), abgerufen am 2. April 2013.
  3. wienwiki, Version vom 2. April 2013.