k

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
k

k (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das k die k
Genitiv des k der k
Dativ dem k den k
Akkusativ das k die k

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aː

Bedeutungen:

[1] 11. Buchstabe des lateinischen Alphabets

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „k


k (International)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] Abkürzung für Einheiten-Präfix Kilo
[2] Abkürzung für kilobyte, meist kB

Synonyme:

[2] kB

Beispiele:

[1]
[2] Eine 3,5″ HD Diskette hat eine Speicherkapazität von 1440k.

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „K
[2] Wikipedia-Artikel „Kilobyte

k (Irisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ
Akkusativ
k
Genitiv
Vokativ
Dativ
mit Artikel
Nominativ
Genitiv
Dativ

Aussprache:

siehe: K

Bedeutungen:

[1] elfter Buchstabe des erweiterten / modernen irischen Alphabetes

Herkunft:

siehe: K

Synonyme:

K


Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Irischer Wikipedia-Artikel „Alphabet


k (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ k k
Genitiv k k
Dativ k k
Akkusativ k k
Instrumental k k
Lokativ k k
Vokativ k k

Alternative Schreibweisen:

Majuskel: K

Worttrennung:

k, Plural: k

Aussprache:

IPA: [ka], Plural: [ka]; Lautwert: [k], [c], [g]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: vierzehnter Buchstabe des polnischen Alphabets

Oberbegriffe:

[1] litera

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] małe k

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „k
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „k
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „k
[1] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „k
[1] Witold Doroszewski: Słownik języka polskiego. Band 1–11, Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 1997, ISBN 83-01-12321-4 (elektronischer Reprint; Erstdruck 1958–1969) „k“
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „k


k (Slowakisch)[Bearbeiten]

Präposition[Bearbeiten]

Anmerkung:

vor k und g im Anlaut des folgenden Wortes wird k zu ku vokalisiert

Worttrennung:

k

Aussprache:

IPA: [k]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

  • Präposition mit dem Dativ:
[1] zeitliche oder örtliche Richtung: zum, zur
[2] Ergänzung zu etwas: zum, zur
[3] räumliche oder zeitliche Grenze: zum, zur
[4] Ziel, Zweck (in festen Verbindungen): zu
[5] Bezug: zu
[6] in Wortverbindung: zu

Beispiele:

[1] Na východe má prístup k Čiernemu moru a na severe k rieke Dunaj.
Im Osten hat es einen Zugang zum Schwarzen Meer und im Norden zum Fluss Donau.
[2] Dodatok k zmluve o pripojení.
Anhang zum Anschlussvertrag.
[3] Vyskúšali sme najkratšiu cestu k moru.
Wir probierten den kürzesten Weg zum Meer aus.
[4] Chceme vám blahoželať k vašej zlatej svadbe.
Wir wollen ihnen zu ihrer goldenen Hochzeit gratulieren.
[5] United vyhrali tri k dvom.
United gewann drei zu zwei.
[6] Došli sme k záveru, že marketingová stratégia musí byť integrovaná s ostatnými činnosťami.
Wir kamen zu der Schlussfolgerung, dass die Marketingstrategie in die restlichen Unternehmungen integriert werden muss.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Slowakischer Wikipedia-Artikel „Predložka
[1–6] Slovenské slovniky - JÚĽŠ SAV: „k
[1–3] azet - slovník: „k

k (Tschechisch)[Bearbeiten]

Präposition[Bearbeiten]

Anmerkung:

vor mit k, g und Konsonantengruppen beginnenden Wörtern wird k der Aussprache wegen zu ke. Beispiel: ke stažení
vor mit pr und př sowie oft mit p beginnenden Wörtern und in mathematischen Ausdrücken wird k zu ku. Beispiel: A ku B (A:B)

Worttrennung:

k

Aussprache:

IPA: [k], vor stimmhaften Konsonanten selten auch [ɡ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild k (Info)

Bedeutungen:

  • Präposition mit dem Dativ
[1] bezeichnet die Richtung in die Nähe zu etwas/jemandem, räumlich oder zeitlich:zu, gegen
[2] bezeichnet den Zweck einer Tätigkeit:zu
[3] bezeichnet eine Zusammenführung, Hinzufügung eines Stücks zum Ganzen:zu
[4] bezeichnet eine Beziehung:zu, gegenüber

Synonyme:

[2] na, pro
[3] do

Gegenwörter:

[1] od
[3] z

Beispiele:

[1] Přišel k nádraží.
Er kam zum Bahnhof.
[1] Přišel až k ránu.
Er kam erst gegen Morgen.
[1] Výška stoupá až k tisíci metrům.
Die Höhe steigt bis zu tausend Metern an.
[2] Kniha už není k mání.
Das Buch ist nicht mehr zu haben.
[2] Pozvala mě k obědu.
Sie lud mich zum Mittagessen ein.
[3] Přidal to k ostatním.
Er gab es zu den anderen.
[4] Jaký máš k němu vztah?
Welche Beziehung hast du zu ihm?
[4] Kdybys veděl co k tobě cítím.
Wenn du wüsstest was ich dir gegenüber fühle.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] dát k dispozici — zur Verfügung stellen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „k
[1–4] centrum - slovník: „k
[*] seznam - slovník: „k
[*] PONS Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „k
[1–4] linguatools Kontextwörterbuch. Abgerufen am 14. Dezember 2013.

Ähnliche Wörter:

k., K, kb, kB