Badeanzug

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Badeanzug (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Badeanzug die Badeanzüge
Genitiv des Badeanzugs
des Badeanzuges
der Badeanzüge
Dativ dem Badeanzug den Badeanzügen
Akkusativ den Badeanzug die Badeanzüge
[1] Unterwasseraufnahme eines Mädchens in einem Badeanzug, das nach dem Sprung in den Swimmingpool nun am Auftauchen ist.
Aufnahme von Reg Mckenna am 22. Oktober 2005
[1] Undatiertes Foto für die US-amerikanische Armeezeitschrift »Yank«, das das Pin-up Eileen Coghlan in einem zweiteiligen Badeanzug zeigt.
[1] Foto aus dem Jahr 1927, auf dem Ronald Reagan bei seinem ersten Job als Rettungsschwimmer in einem Badeanzug im Lowell Park in Dixon, Illinois, zu sehen ist.

Worttrennung:

Ba·de·an·zug, Plural: Ba·de·an·zü·ge

Aussprache:

IPA: [ˈbaːdəˌʔant͡suːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Badeanzug (Info), Lautsprecherbild Badeanzug (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] beim Schwimmen (vor allem von Frauen sowie – früher auch, heutzutage selten – von Männern) getragenes (für gewöhnlich einteiliges) Kleidungsstück, das zumindest die Vorderseite des Rumpfes bedeckt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs baden, dem Gleitlaut -e und dem Substantiv Anzug

Synonyme:

[1] Badekostüm
[1] Modejargon: Einteiler
[1] seltener: Badetrikot, Schwimmanzug
[1] Deutschland landschaftlich: Badanzug
[1] Schweiz: Badkleid / Badekleid

Gegenwörter:

[1] Badehose
[1] Bikini

Oberbegriffe:

[1] Badebekleidung, Badekleidung
[1] Schweiz: Badkleidung
[1] selten: Schwimmbekleidung
[1] Kleidungsstück

Unterbegriffe:

[1] Badeanzugkleid, Bandeaubadeanzug, Bügelbadeanzug, Burkini, Damenbadeanzug, Epithesenbadeanzug, Formbadeanzug, Frauenbadeanzug, Freizeitbadeanzug, Ganzkörperbadeanzug, Herrenbadeanzug, Inkontinenzbadeanzug, Kinderbadeanzug, Leihbadeanzug, Mädchenbadeanzug, Matrosenbadeanzug, Neckholderbadeanzug, Neoprenbadeanzug, Oben-ohne-Badeanzug, Prothesenbadeanzug, Schwangerenbadeanzug, Schwangerschaftsbadeanzug, Schwimmanzug/Schwimmbadeanzug, Sportbadeanzug, Stretchbadeanzug, Tankini, Umstandsbadeanzug, Wettkampfbadeanzug

Beispiele:

[1] Sie trug einen blauen Badeanzug.
[1] „Nur mit Hemd und Hoſe bekleidet, war er emporgetaucht, gleich nachdem er aus dem Kahn geflogen, und ſah ein Motorboot, in dem zwei Menſchen ſaßen, ein Mann und ein Mädchen, in Badeanzügen, ſehr jung, ein Liebespaar offenbar, das ihren Kahn gerammt hatte mit dem Boot, wahrſcheinlich hatten ſie ſich geküßt, man kennt die Dummheiten, dachte Stifter, die man aus Liebe tut, es ſind die größten Dummheiten in dieſer an Dummheiten reichen Welt.“[1]
[1] „Andi borgte zwei Badeanzüge, einen hellblauen für Silvelie und einen schwarzen für sich, und ein Paar große Badetücher.“[2]
[1] „Für Oskar wurde ein blauer Badeanzug mit draufgenähtem Anker gekauft.“[3]
[1] „Dort blieb Sabina stehen, zog ihren Badeanzug aus und legte sich in die Sonne.“[4]
[1] „Sie haben bereits etliche Vermouth hinter sich, nun stehen sie mit heißen Köpfen an der Mole und warten auf das Vaporetto und können nicht schnell genug ans Meer kommen, wo Paula endlich ihren zitronengelben Badeanzug zeigen will.“[5]
[1] „Die Frau, mit der ich über den See schwimmen sollte, war eine etwa sechzigjährige Jüdin. Man reichte uns hochgeschlossene, langarmige schwarze Badeanzüge, um es den Besatzungen der Patrouillenboote zu erschweren, uns zu entdecken.“[6]
[1] „Ihr Badeanzug war schwarz und ihre Badekappe hatte Glibberschuppen.“[7]
[1] „Marie trug ihren einteiligen schwarzen Badeanzug.[8]
[1] „»Ich pfeife auf den Badeanzug, ich muß jetzt ins Wasser! Schließlich ist das hier ein Nacktbadestrand!« sagt sie aufmüpfig, pellt sich zielstrebig aus ihrer Hose, knöpft die Bluse auf und brüllt uns an: »Feiglinge!«“[9]
[1] „Niemals, absolut niemals, würde man in Frankreich außerhalb der umzäunten FKK-Strände jemanden ohne Badeanzug sehen.“[10]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein einteiliger, zweiteiliger Badeanzug
[1] ein altmodischer, angesagter, ausgeschnittener, fescher, hautenger, klassischer, schicker, sexy, züchtiger Badeanzug
[1] den Badeanzug anziehen, ausziehen, einpacken; einen Badeanzug anhaben, tragen; in den Badeanzug schlüpfen; den nassen Badeanzug zum Trocknen aufhängen
[1] im Badeanzug posieren, sich im Badeanzug präsentieren, zeigen

Wortbildungen:

Badeanzugfetisch, Badeanzugpflicht, Badeanzugträger, Badeanzugzwang

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Badeanzug
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Badeanzug
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Badeanzug
[1] The Free Dictionary „Badeanzug
[1] Duden online „Badeanzug
[1] wissen.de – Wörterbuch „Badeanzug
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Badeanzug
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBadeanzug
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „BADEANZUG“, Band 1, Spalte 1070.
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. Neubearbeitung (A–F), 9. Bände. Göttingen/Berlin 1980–2016 „BADEANZUG“ (digitalisierte Fassung), Band 4, Spalte 48.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 9. Auflage. Dudenverlag, Berlin 2019, ISBN 978-3-411-05509-8, Stichwort »Badeanzug«, Seite 254.

Quellen:

  1. Hermann Kesten: Der Scharlatan. Roman. Gustav Kiepenheuer Verlag, Berlin 1932, Seite 77.
  2. John Knittel: Via Mala. Roman. Wolfgang Krüger Verlag, Berlin/Hamburg 1960, Seite 319 (Erstausgabe im Orell Füssli Verlag, Zürich 1934, Zitiert nach Google Books).
  3. Günter Grass: Die Blechtrommel. Roman. 323.–372. Tausend, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1964, Seite 218 (Erstausgabe 1962).
  4. Anaïs Nin: Ein Spion im Haus der Liebe. Roman. Ungekürzte Ausgabe, 2. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1983 (Originaltitel: A Spy in the House of Love, übersetzt von Rolf Hellmut Foerster), ISBN 3-423-10174-1, Seite 25 (englische Originalausgabe 1954).
  5. Heinrich Spoerl: Die Hochzeitsreise. Neuausgabe, 13. Auflage. Piper, München/Zürich 1988, ISBN 3-492-10929-2, Seite 80–81 (Erstausgabe 1946).
  6. Maria Gräfin von Maltzan: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht. Erinnerungen. 13. Auflage. Ullstein, Berlin 1998, ISBN 978-3-548-24536-2, Seite 167 (Erstausgabe 1986).
  7. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. 1. Auflage. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 48.
  8. Martin Suter: Lila, Lila. Roman. Diogenes, Zürich 2004, ISBN 978-3-257-06386-8, Seite 314.
  9. Ingrid Noll: Ladylike. Roman. Diogenes, Zürich 2006, ISBN 978-3-257-06509-1, Seite 242.
  10. Pascale Hugues: Deutschland à la française. 1. Auflage. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2017 (übersetzt von Elisabeth Thielicke aus dem Französischen), ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 118 (französische Originalausgabe 2017).
  11. Nach Harvey Sobleman, Richard S. Harrell; compilation by Thomas Fox, Alan McAninch, Allal Chreibi, Majid Soussane, Mohamed Neheiri (Herausgeber): A Dictionary of Moroccan Arabic. English–Moroccan. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1963, Stichwort »bathing suit«, Seite 19.
  12. Nach Francisco Moscoso García: Diccionario español – árabe marroquí. Junta de Andalucía, Dirección General de Coordinación de Políticas Migratorias, Sevilla 2005, ISBN 84-689-2464-4, Seite 53.
  13. Nach Wahid Ben Alaya: Tunesisch-Arabisch Wort für Wort. 7. Auflage. REISE-KNOW-HOW Verlag Peter Rump GmbH, Bielefeld 2006 (Kauderwelsch Band 73), ISBN 978-3-89416-263-4, Stichwort »Badeanzug«, Seite 138 (Wörterliste Deutsch – Tunesisch) sowie Stichwort »mayô/-ât«, Seite 155 (Wörterliste Tunesisch – Deutsch).
  14. Nach Hussein Ramadan Abdu: Italian loanwords in colloquial Libyan Arabic as spoken in the Tripoli region. U·M·I, Ann Habor 1988, Seite 102 (A Dissertation Submitted to the Faculty of the DEPARTMENT OF ORIENTAL STUDIES, In Partial Fulfillment of the Requirements, For the Degree of DOCTOR OF PHILOSOPHY, In the Graduate College, THE UNIVERSITY OF ARIZONA).
  15. El-Said Badawi, Martin Hinds: A Dictionary of Egyptian Arabic. Arabic-English. Librairie du Liban, Beirut 1986, Stichwort »ميوه‎«, Seite 842.
  16. Nach Leonhard Bauer: Wörterbuch des paläſtininſchen Arabiſch. Deutſch-Arabiſch. H. G. Wallmann, Verlagsbuchhandlung/Syriſches Waiſenhaus, Buchhandlung, Leipzig/Jeruſalem 1933, DNB 572156332, Stichwort »Bade-anzug«, Seite 43.
  17. Nach Leonhard Bauer, unter Mitwirkung von Anton Spitaler (Herausgeber): Deutsch-arabisches Wörterbuch der Umgangssprache in Palästina und im Libanon. Wörterbuch der arabischen Umgangssprache. Deutsch - Arabisch. 2., erweiterte und verbesserte Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1957, DNB 450262200, Stichwort »Bade-anzug«, Seite 40.
  18. J. Elihai: The Olive Tree Dictionary. A Transliterated Dictionary of Conversational Eastern Arabic (Palestinian). 1. Auflage. Minerva, Jerusalem 2005, Seite 341.
  19. Nach Maksoud N. Feghali: Spoken Lebanese. First Edition, Parkway Publishers, Boone (NC) 1999 (©1998), ISBN 1-887905-14-6, Stichpunkt »Chapter Eight: Clothing«, Seite 93.
  20. Nach Mary-Jane Liddicoat, Richard Lennane, Iman Abdul Rahim: Syrian Colloquial Arabic. A Functional Course. Revised Edition. M-J Liddicoat, Richard Lenanne, Griffith ACT (Australia) 1999 (Series: Integrated Arabic), ISBN 0-646-36958-X, Stichwort »مايوه‎«, Seite 179.
  21. 21,0 21,1 Karl Stowasser, Moukhtar Ani (Herausgeber): A Dictionary of Syrian Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2004 (Georgetown classics in Arabic language and linguistics), ISBN 1-58901-105-8, Stichwort »bathing suit«, Seite 19.
  22. Nach Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe (Hrsg.): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1964, ISBN 0-87840-280-2, Stichwort »bathing suit«, Seite 15.
    Nach D.R. Woodhead, Wayne Beene (Hrsg.); under the technical direction of Karl Stowasser, with the assistance of Majid Damah, Faisal Al-Khalaf, Husain Mustafa, Darrel Smith, Ronald G. Wolfe: A Dictionary of Iraqi Arabic. Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1967, ISBN 0-87840-281-0, Stichwort »m-a-y-w, maayo«, Seite 432.
    Nach Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe, D.R. Woodhead, Wayne Beene (Herausgeber): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2003, ISBN 0-87840-136-9, Stichwort »bathing suit«, Seite 15 (englisch-arabischer Teil) sowie Stichwort »m-a-y-w, maayo«, Seite 432 (arabisch-englischer Teil).
  23. Nach Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe (Hrsg.): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1964, ISBN 0-87840-280-2, Stichwort »bathing suit«, Seite 15.
    Nach D.R. Woodhead, Wayne Beene (Hrsg.); under the technical direction of Karl Stowasser, with the assistance of Majid Damah, Faisal Al-Khalaf, Husain Mustafa, Darrel Smith, Ronald G. Wolfe: A Dictionary of Iraqi Arabic. Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 1967, ISBN 0-87840-281-0, Stichwort »č-s-w, čiswa«, Seite 85.
    Nach Beverly E. Clarity, Karl Stowasser, Ronald G. Wolfe, D.R. Woodhead, Wayne Beene (Herausgeber): A Dictionary of Iraqi Arabic. English–Arabic Arabic–English. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2003, ISBN 0-87840-136-9, Stichwort »bathing suit«, Seite 15 (englisch-arabischer Teil) sowie Stichwort »č-s-w, čiswa«, Seite 85 (arabisch-englischer Teil).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: dazugaben