bedecken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bedecken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bedecke
du bedeckst
er, sie, es bedeckt
Präteritum ich bedeckte
Konjunktiv II ich bedeckte
Imperativ Singular bedecke!
Plural bedeckt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bedeckt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bedecken

Worttrennung:

be·de·cken, Präteritum: be·deck·te, Partizip II: be·deckt

Aussprache:

IPA: [bəˈdɛkn̩], Präteritum: [bəˈdɛktə], Partizip II: [bəˈdɛkt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛkn̩

Bedeutungen:

[1] etwas über etwas/jemanden legen (oft zum Schutze vor z. B. Kälte oder Blicken)
[2] auf etwas liegen
[3] transitiv; Jägersprache: dem Beizvogel die Kappe (Haube) aufsetzen
[4] transitiv: Jägersprache, bezogen auf die Hatzhunde: eine Sau packen und festhalten
[5] transitiv: Jägersprache, bezogen auf Hunde und selten auf Rotwild: begatten

Herkunft:

Ableitung eines Präfixverbs zu decken mit dem Präfix be-

Synonyme:

[1, 2] verdecken, zudecken
[3] aufhauben, zudecken
[4] decken

Gegenwörter:

[1] aufdecken, entblößen

Beispiele:

[1] Sie bedeckte ihren Körper mit einem Betttuch.
[2] Schnee bedeckte die Berge.
[3] Der Falkner bedeckt seinen Vogel.
[5] Die Hündin wird bedeckt.

Wortbildungen:

bedeckt, Bedeckung, kiesbedeckt, moosbedeckt, rasenbedeckt, ruhmbedeckt, schaumbedeckt, schilfbedeckt, schmachbedeckt, schneebedeckt, schorfbedeckt, schweißbedeckt, staubbedeckt, unbedeckt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bedecken
[1] canoo.net „bedecken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbedecken
[3–5] Carl Zeiß, Fritz Dobschova: Lexikon der Waidmannssprache und weiterer Sachgebiete der Jagd. Hubertusverlag H.H. Hitschmann Ges.m.b.H., Wien 1992, ISBN 3-7039-0011-3, „bedecken“, Seite 29.
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!