Kurzwort

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kurzwort (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kurzwort

die Kurzwörter

Genitiv des Kurzworts
des Kurzwortes

der Kurzwörter

Dativ dem Kurzwort
dem Kurzworte

den Kurzwörtern

Akkusativ das Kurzwort

die Kurzwörter

Worttrennung:

Kurz·wort, Plural: Kurz·wör·ter

Aussprache:

IPA: [ˈkʊʁt͡sˌvɔʁt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wort, das aus einem längeren Wort oder aus einem Syntagma durch Kürzung entstanden ist und meist mit gleicher Bedeutung neben der vollständigen Form (Vollform) verwendet wird

Abkürzungen:

[1] Kurzw.

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus kurz und Wort

Synonyme:

[1] Abkürzungswort, Kurzform

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abkürzung, Kürzel, Raffwort, Stummelwort

Oberbegriffe:

[1] Wort

Unterbegriffe:

[1] Kopfwort, Endwort (Schwanzwort), Klammerwort (Klammerform), Klappwort, Rumpfwort, unisegmentales Kurzwort
[1] Akronym (Initialwort), Buchstabenkurzwort, Buchstabenwort, Silbenkurzwort, partielles Kurzwort, Kontamination (Verschmelzung), Kontraktion (Zusammenziehung), Rückbildung

Beispiele:

[1] „Kurzwörter beziehen sich dagegen auf die gesprochene Form von Wörtern und werden auch so ausgesprochen (Trafo für Transformator, Uni für Universität, Lok für Lokomotive).“[1]
[1] „Fleischer 1983 unterscheidet zwischen Initial- und Silbenwörtern einerseits und »eigentlichen« Kurzwörtern andererseits.“[2]
[1] „Eine moderne Form der Wortbildung sind dann schließlich die Kurzwörter und Abkürzungen.“[3]
[1] „Kurzwörter dienen anstelle ihrer Vollformen nicht nur zu einer rationellen Textgestaltung mit hoher Informationsverdichtung, sie können auch Benennungslücken füllen.“[4]

Wortbildungen:

[1] Kurzwortbildung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kurzwort
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kurzwort
[1] canoo.net „Kurzwort
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKurzwort
[1] Duden online „Kurzwort

Quellen:

  1. Abkürzungen, Kurzwörter und genormte Kürzel. In: Duden online. Bibliographisches Institut, abgerufen am 14. Juni 2015.
  2. Thea Schippan: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 117. ISBN 3-484-73002-1. Fleischer in Kapitälchen gedruckt.
  3. Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/ New York 2002, S. XXVI. ISBN 3-11-017472-3. Fett gedruckt: Kurzwörter und Abkürzungen.
  4. Karl-Ernst Sommerfeldt (Hrsg.): Entwicklungstendenzen in der deutschen Gegenwartssprache. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, Seite 178. ISBN 3-323-00169-9.