Milch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 4. Woche
des Jahres 2009 das Wort der Woche.

Milch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ die Milch die Milche die Milchen
Genitiv der Milch der Milche der Milchen
Dativ der Milch den Milchen den Milchen
Akkusativ die Milch die Milche die Milchen
[1] Milch im Glas

Anmerkung zum Plural:

Die Pluralformen Milche[1][2][3] und Milchen[3] werden nur fachsprachlich verwendet.

Worttrennung:

Milch, Plural 1: Mil·che, Plural 2: Mil·chen

Aussprache:

IPA: [mɪlç], Plural 1: [ˈmɪlçə], Plural 2: [ˈmɪlçən], [ˈmɪlçn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Milch (Info), Lautsprecherbild (österreichisch) Milch (Info), Plural 1: —, Plural 2:
Reime: -ɪlç

Bedeutungen:

[1]
[a] eine von weiblichen Säugetieren produzierte Nährflüssigkeit für Neugeborene, kann von verschiedenen Tieren auch als Lebensmittel durch Melken gewonnen werden
[b] ein Mischgetränk mit Hauptbestandteil Milch[1a]
[c] eine zur Verlängerung der Haltbarkeit oder für den Geschmack veränderte Milch[1a]
[2] ein weißer oder weißlicher Saft bestimmter Pflanzen und Pilze
[3] eine weiße oder weißliche Flüssigkeit, die als solche ein Gemisch verschiedener Flüssigkeiten darstellt, wobei eine der Komponenten sehr fein verteilt ist
[4] die weißliche Samenflüssigkeit des männlichen Fisches

Herkunft:

Von Mittelhochdeutsch milich und milch, von Althochdeutsch miluh[4], Urgermanisch *meluks „Milch“, von Urindogermanisch *h₂melǵ-; zur Verwandtschaft des Wortes "Milch" mit anderen indogermanischen Sprachen, siehe *h₂melǵ-

Sinnverwandte Wörter:

[1] (Zwischen-)Produkte aus Milch oder aus bestimmten Bestandteilen von ihr: Bruch, Butter, Buttermilch, Frischkäse, Joghurt, Käse, Kefir, Molke, Quark, Sauermilch

Oberbegriffe:

[1] Flüssigkeit, Getränk
[3] Emulsion
[4] Sperma

Unterbegriffe:

[1a] Biomilch, Büchsenmilch, Dosenmilch, Eselsmilch, Frischmilch, Heumilch, H-Milch, Kamelmilch, Kropfmilch Kuhmilch, Landmilch, Magermilch, Mäusemilch, Muttermilch, Pferdemilch, Rohmilch, Schafsmilch, Trinkmilch, Tütenmilch, Vollmilch, Vorzugsmilch, Ziegenmilch
[1b] Bananenmilch, Erdbeermilch, Kakaomilch
[1c] Buttermilch, Dickmilch, H-Milch, Heumilch, Kondensmilch, Magermilch, Sauermilch, Trockenmilch, Milchpulver
[2] Kautschukmilch, Kokosmilch, Latex, Löwenzahnmilch, Pflanzenmilch
[3] Gesichtsmilch, Gletschermilch, Hautmilch, Kalkmilch, Körpermilch, Sonnenmilch
[4] Fischmilch, Heringsmilch

Beispiele:

[1] Nimmst du den Kaffee mit Milch und Zucker?
[1] „Wichtigstes Haustier war das Rind, das lange gehalten wurde, um Kälber und Milch zu produzieren.“[5]
[1] Auch Tauben produzieren Milch, die sogenannte Kropfmilch.
[1] „Was ist nun das Besondere an Muttermilch, einerseits gegenüber Milchen anderer Spezies, die z.T. auch zur Ernährung von Säuglingen herangezogen werden, andererseits im Vergleich mit den Nahrungsmitteln späterer Lebensabschnitte?“[6]
[1] „Der Übergang des β-Carotins in das Milchfett erfolgt nicht bei Schaf- und Ziegenmilch. Aus diesem Grund erscheinen diese Milchen weißer und die daraus hergestellten Produkte Butter und Käse heller.“[7]
[2] In der Kokosnuss ist Milch enthalten.
[3] Hast du die Milch gegen Sonnenbrand dabei?
[1], [2], [4] "Milch, zu melken. Uebertragen auf milchähnlichen Pflanzensaft (Wolfsm[ilch]); auf den Saft in den unreifen Getreidekörnern (daher das Korn steht in der M[ilch]); auf den Samen der Fische, daher Milcher oder Milchner „männlicher Fisch"; auf die Brustdrüse des Kalbes: Kalbsm. = Brieschen." Deutsches Wörterbuch von Hermann Paul. Halle: Max Niemeyer 1897, p. 303

Redewendungen:

[1] Das Land, wo Milch und Honig fließen. - das verheißene fruchtbare Land, das Paradies (Bibel)
[1] die Milch der frommen Denkungsart - bildhaft für: arglose, friedfertige Gesinnung (abgewandelt nach Friedrich Schiller, Wilhelm Tell)
[1] eierlegende Wollmilchsau - eine universelle, für alles einsetzbare Lösung

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Milch trinken, Milch geben, Milch ausgießen, Milch erwärmen, Milch kaufen, Milch verkaufen, entrahmte Milch, fettarme Milch
[1] eine Milch, ein Spritzer Milch, ein Löffel Milch, ein Teelöffel Milch, ein Glas Milch, ein Becher Milch, eine Tasse Milch, ein Topf Milch, ein Karton Milch, ein Tetrapack Milch, ein Krug Milch, ein Liter Milch, ein Beutel Milch, eine Flasche Milch, ein Kasten Milch, eine Dose Milch, ein Sixpack Milch

Wortbildungen:

[1] Milchauto, Milchbar, Milchbart, Milchbauer, Milchbubi, Milchbeutel, Milchbrei, Milchbrötchen, Milchdrüse, Milcheis, Milcheiweiß, Milchflasche, Milchgebiss, Milchgeschäft, Milchgesicht, Milchglas, milchig, Milchkaffee, Milchkanne, Milchkarton, Milchladen, Milchmädchen, Milchmixgetränk, Milchpumpe, Milchreis, Milchregal, Milchsäure, Milchschokolade, Milchsemmel, Milchshake, Milchsuppe, Milchtrinker, Milchtüte, Milchvieh, Milchwirtschaft, Milchzahn, Milchzucker
[2] Milchbaum, Milchling, Wolfsmilch
[3] Milchcreme
[4] Milchner
Milchstern, Milchstraße
milchig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Milch
[1] Englischer Wiktionary-Artikel "Milch"
[1, 3, 4] Wikipedia-Artikel „Milch (Begriffsklärung)
[1, 2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Milch
[1] canoo.net „Milch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMilch
[1, 2] The Free Dictionary „Milch
[1, 2, 4] Duden online „Milch

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. 4. Auflage. Bibliographisches Institut, Mannheim 2012, ISBN 978-3-411-71003-4.
  2. Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 9. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07595-4.
  3. 3,0 3,1 Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 27: Deutsches Wörterbuch II, GLUC–REG, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1127-8, DNB 943161878, „Milch“, Seite 2259.
  4. vergleiche Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 619
  5. Dietmar Pieper: Das Rätsel von Jastorf. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 66-75, Zitat Seite 72.
  6. Uwe Spiekermann, Gesa U. Schönberger (Herausgeber): Ernährung in Grenzsituationen. Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg/New York 2002, ISBN 978-3642561061, Seite 23
  7. Alfred Töpel: Chemie und Physik der Milch. Naturstoff, Rohstoff, Lebensmittel. Behr’s Verlag, Hamburg 2007, ISBN 978-3899471311, Seite 172

Ähnliche Wörter:

Bilch, mich, Milken, mill, mischen, Molch, Molke, Mulch, Müll