Milchmädchen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Milchmädchen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Milchmädchen die Milchmädchen
Genitiv des Milchmädchens der Milchmädchen
Dativ dem Milchmädchen den Milchmädchen
Akkusativ das Milchmädchen die Milchmädchen

Worttrennung:

Milch·mäd·chen, Plural: Milch·mäd·chen

Aussprache:

IPA: [ˈmɪlçˌmɛːtçən], Plural: [ˈmɪlçˌmɛːtçən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] „junge Milchverkäuferin“[1]
[2] eines der Hirtenmädchen (Gopis), mit denen Krishna aufwuchs

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Milch und Mädchen

Synonyme:

[2] Gopi

Sinnverwandte Wörter:

[1] Milchfrau

Oberbegriffe:

[1] Mädchen
[2] Legende, Mythos, Mythologie, Hinduismus

Unterbegriffe:

[2] Radha

Beispiele:

[1] „Und so erhielten die Veteranen und Kriegsversehrten in diesem Jahrzehnt Gesellschaft von ehemaligen Verkäuferinnen, früheren Milchmädchen, einstigen Arbeiterinnen und entlassenen Dienstmädchen.“[2]
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] melken

Wortbildungen:

[1] Milchmädchenrechnung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Milchmädchenrechnung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Milchmädchen
[*] canoo.net „Milchmädchen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMilchmädchen
[1] Duden online „Milchmädchen

Quellen:

  1. Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 8. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-10241-4, DNB 974499498, Stichwort: Milchmädchen.
  2. Siân Rees: Das Freudenschiff. Die wahre Geschichte von einem Schiff und seiner weiblichen Fracht im 18. Jahrhundert. Piper, München/Zürich 2003, ISBN 3-492-23999-4, Seite 15.