Kurs

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurs (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Kurs die Kurse
Genitiv des Kurses der Kurse
Dativ dem Kurs
dem Kurse
den Kursen
Akkusativ den Kurs die Kurse

Worttrennung:

Kurs, Plural: Kur·se

Aussprache:

IPA: [kʊʁs], Plural: [ˈkʊʁzə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] eine eingeschlagene, vorgeschriebene und oder aufgezeichnete Richtung einer Person, eines Fahrzeuges, eines Flugzeugs oder eines Schiffes,
[2] eine Lehrveranstaltung, eine Bildungsveranstaltung, ein Abschnitt oder Modul einer solchen Veranstaltung
[3] Finanzwesen: Handelspreis eines Wertpapieres
[4] Finanzwesen: Wertverhältnis von Währungen
[5] Finanzwesen: Wert eines Zahlungsmittels in einer Transaktion

Herkunft:

[1] von lateinisch cursus → laLauf, Bahn“ im 15. Jahrhundert entlehnt; in der Bedeutung Reiseroute, unter dem Einfluss von französisch cours → fr und niederländisch koers → nl, seit dem 16. Jahrhundert bezeugt
[2] aus [1]; seit dem 17. Jahrhundert in dieser Bedeutung bezeugt
[3–4] aus [1] unter dem Einfluss von gleichbedeutend italienisch: corso → it; seit dem 17. Jahrhundert in der Bedeutung Wertstand bezeugt[1][2]

Synonyme:

[1] Bahn, Lauf, Fahrt, Richtung
[2] Ausbildung, Ausbildungsabschnitt, Bildungsveranstaltung, Einweisung, Fach, Klasse, Lehrabschnitt, Lehre, Lehrgang, Lehrjahr, Lehrveranstaltung, Lernabschnitt, Lernjahr, Schulung, Selbststudium, Semester, Seminar, Seminargruppe, Studienjahr, Studium, Unterricht, Unterrichtsfach, Unterweisung, Umschulung, Vorlesung
[3] Börsenkurs, Handelspreis
[4] Währungskurs, Wechselkurs, Wertverhältnis
[5] Kurswert, Transaktion, Transaktionskurs

Gegenwörter:

[1] Fahrplan, Lauf, Fahrt, Richtung

Unterbegriffe:

[1] Ausgangskurs, Erfolgskurs, Expansionskurs, Gegenkurs, Kollisionskurs, Konfrontationskurs, Kuschelkurs, Linkskurs, Postkurs, Rechtskurs, Reformkurs, Rundkurs, Schlingerkurs, Schmusekurs, Slalomkurs, Sparkurs, Zickzackkurs
[2] Abendkurs, Anfangskurs, Anfängerkurs, Aufbaukurs, Basiskurs, Crashkurs, Deutschkurs, EDV-Kurs, Einführungskurs, Einsteigerkurs, Erfahrungskurs, Erweiterungskurs, Ferienkurs, Fernkurs, Förderkurs, Fortbildungskurs, Fortgeschrittenenkurs, Frauenkurs, Grundkurs, Halbjahreskurs/Halbjahrskurs, Intensivkurs, Kochkurs, Leistungskurs, Lektürekurs, Liftkurs, Nachkurs, Nachholkurs, Pannenkurs, Präparierkurs, Praxiskurs, Schleuderkurs, Schnellkurs, Schnupperkurs, Schulungskurs, Segelkurs, Skikurs, Sommerkurs, Sprachkurs, Tageskurs, Tanzkurs, Tauchkurs, Vorbereitungskurs, Vorkurs, Wiederholungskurs
[3] Aktienkurs, Börsenkurs, Briefkurs, Emissionskurs, Kassakurs, Parikurs, Schlusskurs, Tiefstkurs
[4] Devisenkurs, Dollarkurs, Markkurs, Sortenkurs, Umrechnungskurs, Telquelkurs, Währungskurs, Wechselkurs

Beispiele:

[1] Kurs Südsüdost liegt an.
[1] Der 360-Grad-Kurs führte durch den Wald.
[2] Der HTML-Kurs ist online abrufbar.
[2] Dieser Kurs findet in Haus 13 statt.
[3] Die Kurse sind wieder gefallen.
[4] Der Kurs ist 1 zu 1,33.
[5] Dieser Kurs ist freibleibend.

Charakteristische Wortkombinationen:

[3–5] der Kurs steigt / fällt / bleibt stabil

Wortbildungen:

Kursabweichung, Kursänderung, Kurskorrektur, Kurswagen, Kurswechsel
kursorisch
[1] kursieren
[2] Kursleiter, Kurssystem, Kursteilnehmer
[3] Kursanstieg, Kurseinbruch, Kursentwicklung, Kursexplosion, Kursgewinn, Kursschwankung, Kurssteigerung, Kurssturz, Kursverfall, Kursverlust, Kurswert, Kursziel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Wikipedia-Artikel „Kurs
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kurs
[1–4] canoo.net „Kurs
[1–4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKurs
[1–4] The Free Dictionary „Kurs

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 462.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 549.