Prinzip

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prinzip (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das Prinzip die Prinzipien die Prinzipe
Genitiv des Prinzips der Prinzipien der Prinzipe
Dativ dem Prinzip den Prinzipien den Prinzipen
Akkusativ das Prinzip die Prinzipien die Prinzipe

Veraltete Schreibweisen:

Princip

Worttrennung:

Prin·zip, Plural 1: Prin·zi·pi·en, (selten:) Plural 2: Prin·zi·pe

Aussprache:

IPA: [pʀɪnˈʦiːp], Plural 1: [pʀɪnˈʦiːpi̯ən], Plural 2: [pʀɪnˈʦiːpə]
Hörbeispiele: —, Plural 1:
Reime: -iːp

Bedeutungen:

[1] Grundsatz oder Maßstab des Handelns, der einen Mensch leitet
[2] Grundgedanke, auf den eine Institution, Organisation, ein Projekt, ein Gegenstand aufbaut
[3] Grundsatz, Leitsatz in einer Wissenschaft, der beschreibt, wie etwas abläuft

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von lateinisch prīncipium → la „Grund, Grundlage“ entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Grundregel, Grundsatz, Maxime, Grundprinzip
[2] Grundgedanke, Grundidee
[3] Ansatz, Denkrichtung, Schule, Gesetzmäßigkeit

Gegenwörter:

[1] Regellosigkeit
[2] Konzeptlosigkeit
[3] Ergebnis, Aussage

Oberbegriffe:

[1] Handlungsmaßstab
[2] Konzept

Unterbegriffe:

[1] Einsprachenprinzip, Exklusionsprinzip, Handlungsprinzip, Hauptprinzip, Inklusionsprinzip, Rechtschreibprinzip, Schlagwortprinzip, Schreibprinzip, Talionsprinzip, Transklusionsprinzip, Windhundprinzip
[2] Freizügigkeitsprinzip, Konstruktionsprinzip, Leitprinzip, Lüftungsprinzip, Organisationsprinzip, Subsidiaritätsprinzip
[3] Axiom; Extremalprinzip, Maximumprinzip, Minimumprinzip

Beispiele:

[1] Das Prinzip war immer: Wer zuletzt kam, geht als erster.
[1] Der Herr Wolf war seinen Prinzipien Zeit seines Lebens treu.
[1] Sie schmiss alle Prinzipien über Bord und folgte ihm nach Venezuela.
[2] Diktaturen organisieren sich nicht nach dem Prinzip der Gewaltenteilung.
[2] Das Prinzip ist ganz einfach, hier muss das Kabel durchgesteckt werden, damit es drüben ankommt, aber wie machen wir das jetzt am geschicktesten?
[2] Im Prinzip ist es gar nicht schwierig, zu einer Entscheidung zu kommen, denk doch noch einmal in Ruhe nach.
[3] In einem Buch „Prinzipien der politischen Ökonomie“ braucht man nicht zu erwarten, die neueste Managementmode beschrieben zu sehen.

Redewendungen:

[1] seine Prinzipien haben, ein Mann von (festen) Prinzipien, etwas verstößt gegen alle Prinzipien

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] seinen Prinzipien treu sein, seinen Prinzipien treu bleiben, seine Prinzipien über Bord werfen, aus Prinzip widersprechen, ein Mensch ohne Prinzipien
[2] nach folgendem Prinzip funktionieren, im Prinzip
[3] Prinzip des kleinsten Zwangs, der minimalen Wirkung; Prinzip der Umkehrbarkeit des Lichtweges

Wortbildungen:

prinzipiell, Prinzipienlosigkeit, Prinzipienreiter, Prinzipientreue

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Prinzip
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Princip, Prinzip, erstere Schreibweise ist veraltet
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Prinzip
[1, 3] canoo.net „Prinzip
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPrinzip
[1–3] Duden online „Prinzip

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Prinzip“, Seite 721.