Wert

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wert (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Wert die Werte
Genitiv des Werts
des Wertes
der Werte
Dativ dem Wert
dem Werte
den Werten
Akkusativ den Wert die Werte

Veraltete Schreibweisen:

Werth

Worttrennung:

Wert, Plural: Wer·te

Aussprache:

IPA: [veːɐ̯t], Plural: [ˈveːɐ̯tə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -eːɐ̯t

Bedeutungen:

[1] meist in Geld ausgedrücktes materielles Äquivalent einer Sache, einer Dienstleistung oder einer Information
[2] in der Gesellschaft anerkannte, wünschenswerte, ideelle Vorstellung, der die positiven Eigenschaften einer Sache zu Grunde liegen
[3] kein Singular: Aktien
[4] Philatelie: Briefmarke mit einem bestimmten aufgedruckten Preis
[5] Informatik: die Belegung eines Speicherblockes bzw. einer Variable, die zur informationstechnischen Weiterverarbeitung ausgelesen oder geändert werden kann
[6] Mathematik: eine Zahl oder ein Term, der anstelle einer Variable in eine Gleichung eingesetzt werden kann
[7] Medizin, Technik: in Zahlen oder Zeichen ausgedrücktes Ergebnis einer Untersuchung oder Messung
[8] einer Sache innewohnende Qualität, die sie begehrenswert macht

Herkunft:

mhdt. wërt, ahd. wërd, aus germanisch *werþa- ("Wert, Preis, Kostbarkeit") [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Preis
[3] Vermögenswert
[5] Belegung
[7] Messwert

Gegenwörter:

[2] Unwert, Wertelosigkeit

Unterbegriffe:

[1] Anschaffungswert, Beleihungswert, Eigenwert, Einheitswert, Frachtwert, Gebrauchtwert, Gegenwert, Neuwert, Spitzenwert, Verkaufswert, Nennwert, Nominalwert, Restwert, Sammlerwert, Schätzwert, Zeitwert
[1] Lautwert
[3] Anlageformen
[4] Sperrwert
[5] Eigenschaftswert
[6] Absolutwert, Geruchsschwellenwert, Höchstwert, Kehrwert, Maximum, Minimalwert, Minimum, Prozentwert, Schwellenwert, Tiefstwert
[7] Blutwert, Cholesterinwert, Eisenwert, Näherungswert, Nierenwert, Rohwert
[8] Nährwert, Nutzwert, Erinnerungswert
[?] Abgaswert, Affektionswert, Altertumswert, Anfangswert, Annäherungswert, Anwert, Ausgabewert, Ausgangswert, Aussagewert, Beiwert, Beschleunigungswert, Bestwert, Beweiswert, Brennwert, Buchwert, Depotwert, Dezimalwert, Durchschnittswert, Eckwert, Effektivwert, Eichwert, Einzelwert, Emissionswert, Erfahrungswert, Erholungswert, Ertragswert, Ewigkeitswert, Extremwert, Farbwert, Firmenwert, Wiederbeschaffungswert, Wohnwert, Zahlenwert, Zählwert, Zentralwert, Zustimmungswert

Beispiele:

[1] Bei dem Feuer wurden Waren im Wert von mehreren Millionen Euro vernichtet.
[2] Altmodische Werte wie Treue und Aufrichtigkeit sind sehr gefragt.
[3] Der Finanzberater rät dazu, sich von diesen Werten zu trennen.
[4] In diesem Satz fehlen noch einige Werte.
[5] "v = 3;" heißt, dass der Wert 3 für die Variable v gespeichert wird.
[6] "v > 3" heißt, dass die Variable v einen Wert hat, der größer als 3 ist.
[7] Wir sehen uns dann Morgen zur Nachuntersuchung wieder, dann kann ich Ihnen auch mehr über Ihre Werte sagen.
[8] Man kann den Wert einer ausgeglichenen Ernährung und ausreichender Ruhephasen nicht hoch genug einschätzen.

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: wert, wertbeständig, wertfrei, wertgemindert, wertig, wertkonservativ, wertlos, wertmäßig, wertneutral, wertorientiert, wertvoll
Substantive:
[1] Wertverlust
[2] Wertediskussion, Wertethik, Wertphilosophie, Werteverfall, Werteverlust, Wertvorstellung
[4] Wertzeichen
[?] Wertangabe, Wertarbeit, Wertausgleich, Wertberichtigung, Wertbestimmung, Wertbrief, Wertemenge, Wertentscheidung, Werterhaltung, Wertermittlung, Werteskala, Wertesystem, Wertewandel, Wertgegenstand, Wertgleichheit, Wertkarte, Wertigkeit, Wertlehre, Wertmarke, Wertmaß, Wertmaßstab, Wertmesser, Wertminderung, Wertobjekt, Wertordnung, Wertpaket, Wertpapier, Wertprodukt, Wertsache, Wertschöpfung, Wertschrift, Wertsendung, Wertskala, Wertsteigerung, Wertstellung, Wertstoff, Wertstück, Wertsystem, Werttheorie, Werturteil, Wertvorgabe, Wertwandel, Wertzoll, Wertzuwachs
Verben: abwerten, aufwerten, bewerten, entwerten, umwerten, verwerten, werten, zweiwertig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 6] Wikipedia-Artikel „Wert
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wert
[1–4, 6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wert
[1, 2, 5] canoo.net „Wert
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWert
[1–4, 7–8] Duden online „Wert

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: währt, wehrt, werde, Wirt