werden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

werden (Deutsch)[Bearbeiten]

Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Übersetzungen Nummerierung

Verb, Hilfsverb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich werde
du wirst
er, sie, es wird
Präteritum ich wurde
(veraltet) ward
Konjunktiv II ich würde
Imperativ Singular werde
Plural werdet
Perfekt Partizip II Hilfsverb
(ge)worden sein
Alle weiteren Formen: werden (Konjugation)

Worttrennung:

wer·den, Präteritum: wur·de, (veraltet) ward, Partizip II: ge·wor·den, wor·den

Aussprache:

IPA: [ˈveːɐ̯dn̩], Präteritum: [ˈvʊʁdə], (veraltet) [vaʁt], Partizip II: [ɡəˈvɔʁdn̩], [ˈvɔʁdn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild werden (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -eːɐ̯dn̩

Bedeutungen:

[1] seinen Zustand ändern; einer Änderung unterlaufen
[2] in Zukunft geschehen; in Zukunft sein
  • Als Hilfsverb:
[3] zur Futurbildung in Verbindung mit dem Infinitiv
[4] zum Ausdruck einer Vermutung mit dem Infinitiv
[5] zur Passivbildung in Verbindung mit dem Partizip II
[6] Bibelsprache: entstehen

Herkunft:

das Verb werden geht auf eine indogermanische Wurzel *wert- ‚drehen, wenden‘, so noch im verwandten Suffix -wärts, sonst jedoch schon urgermanisch mit heutiger Grundbedeutung [1]

Synonyme:

[6] entstehen, sich entwickeln

Gegenwörter:

[6] vergehen

Beispiele:

[1] Dein Gesicht wird rot.
[1] Es wird langsam dunkel.
[2] Was wird aus ihm?
[2] Er wird Artz.
[3] Ich werde im Sommer nach Japan reisen.
[4] Sie wird wohl krank sein.
[5] Das Auto wird gerade repariert.
[6] Es werde Licht.

Redewendungen:

wird’s bald?
zu Teil werden

Sprichwörter:

es wird schon wieder werden.
wer nichts wird, wird Wirt.

Wortbildungen:

Werdegang

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „werden
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „werden
[3] canoo.net „werden
[?] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonwerden

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 4. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1999, ISBN 3-423-32511-9, Seite 1557

Ähnliche Wörter:

wehren, werten, werben, wirsch, Wirt, wart, Wart, Wurz, Würde