Vorstellung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorstellung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Vorstellung die Vorstellungen
Genitiv der Vorstellung der Vorstellungen
Dativ der Vorstellung den Vorstellungen
Akkusativ die Vorstellung die Vorstellungen
[4] der Moderator bei der Vorstellung der Podiumsgäste
[5] der Author bei der Vorstellung seines Buches auf der Buchmesse
[6] der Zirkusdiektor bei einer Vorstellung

Worttrennung:

Vor·stel·lung, Plural: Vor·stel·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌʃtɛlʊŋ], Plural: [ˈfoːɐ̯ˌʃtɛlʊŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Vorstellung (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Vorstellungen (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] Psychologie: die gedankliche, vergeistigte, innere Abbildung (Projektion) der (äußeren) Realität, Wirklichkeit, im inneren (Gedächtnis, Gefühl, Bewusstsein), die real erlebte Projektion der (äußeren) Realität/ Wirklichkeit | also: vorgestellt vor die Realität/.., darum Vorstellung – aber eigentlich zwischen äußerer Realität/.. und (durch Wahrnehmung dieser Realität/..) im inneren Gedächtnis,.. abgebildeter, wahrgenommener, innerer Realität/ Wirklichkeit
[2] Philosophie: geistiges Abbild realer oder fiktiver Gegenstände
[3] Herausgeben grundlegender Informationen über die eigene Person
[4] das Vorstellen (Bekanntmachen, Darbietung) einer Person
[5] das Vorstellen (Bekanntmachen, Darstellen) eines Gegenstandes
[6] das, was während der Anwesenheit des Publikums im Theater, Kino, Zirkus usw. auf der Bühne, Straße, Leinwand oder in der Manege vor sich geht (oft aus mehreren Darbietungen zusammengesetzt)

Herkunft:

Das Wort ist seit der Zeit um 1600 belegt.[1]
Ableitung des Substantivs zum Verb vorstellen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[2] Idee
[5] Präsentation, Darstellen, Bekannt machen, Beschreiben, Wahrnehmung, Abbildung (ein Abbild, eine mehr oder weniger gute Kopie des eigentlichen, realen Bildes realer Gegenstände, Personen, Situationen,..)
[6] Kino:Vorführung, Projektion, Imagination
[7] Psychologie: Projektion, Einbildung, Illusion/ Imagination

Unterbegriffe:

[1] Wahnvorstellung, Zwangsvorstellung
[2] Gehaltsvorstellung, Idealvorstellung, Wertvorstellung, Wunschvorstellung, Zielvorstellung
[5] Buchvorstellung
[6] Abendvorstellung, Abschiedsvorstellung, Galavorstellung, Gratisvorstellung, Kindervorstellung, Nachmittagsvorstellung, Nachtvorstellung, Spätvorstellung, Vormittagsvorstellung, Zirkusvorstellung

Beispiele:

[1] Bei der bloßen Vorstellung wird mir übel.
[1] „Was die Erfahrung des Bergsteigens zu einer Metapher des Lebens überhaupt werden lässt und sogar noch zum Sinnbild für die Suche nach dem ewigen Seelenheil, ist die Verbindung der kulturell positiv besetzten Vorstellung der Höhe mit der Abforderung einer körperlichen Leistung.“[2]
[1] „Ich hatte keine Vorstellung davon, was das Leben bieten kann.“[3]
[2] Wenn ich mir überlege, wie ein Liegestuhl aufgebaut wird, denke ich über meine Vorstellung von dem Stuhl nach: Den Stuhl selbst bekomme ich nicht in meinen Kopf.
[3] Das Seminar begann mit der Vorstellung der Kursteilnehmer.
[4] Nach der Vorstellung des Referenten durch den Kursleiter wurden an der Tafel Fragen gesammelt.
[5] Bei der Vorstellung seines neuen Buches hatte Gernot seine neue Freundin dabei.
[6] Nach der Vorstellung gehen wir einen trinken.

Redewendungen:

eine schwache Vorstellung geben (auch: peinliche, miserable)
Ende der Vorstellung!
man macht sich keine Vorstellung

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] eine Vorstellung schwingt mit

Wortbildungen:

vorstellungslos
Vorstellungsabend, Vorstellungsart, Vorstellungsbeginn, Vorstellungsbestandteil, Vorstellungsbestimmung, Vorstellungsbewegung, Vorstellungsbild, Vorstellungsdauer, Vorstellungsdrang, Vorstellungsfähigkeit, Vorstellungsform, Vorstellungsgabe, Vorstellungsgefühl, Vorstellungsgehalt, Vorstellungsgerechtigkeit, Vorstellungsgesetz, Vorstellungsgespräch, Vorstellungskraft, Vorstellungsrunde, Vorstellungsvermögen, Vorstellungsweise, Vorstellungswelt


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–6] Wikipedia-Artikel „Vorstellung (Begriffsklärung)
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Vorstellung
[1–6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorstellung
[1–6] canoo.net „Vorstellung
[1–6] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVorstellung
[1–6] Duden online „Vorstellung
[1–6] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Vorstellung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „stellen“.
  2. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 20.
  3. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 22.