Leinwand

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leinwand (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Leinwand die Leinwände
Genitiv der Leinwand der Leinwände
Dativ der Leinwand den Leinwänden
Akkusativ die Leinwand die Leinwände
[2] Leinwand in Leinwandbindung
[3] eine Leinwand, ein bespannter Keilrahmen
[4] Saal mit Blick auf die Leinwand

Worttrennung:

Lein·wand, Plural: Lein·wän·de

Aussprache:

IPA: [ˈlaɪ̯nvant], Plural: [ˈlaɪ̯nˌvɛndə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] unzählbar, veraltend: Gewebe aus Leinenfasern
[2] veraltend: Tuch aus [1]
[3] Kunst: Malunterlage aus Stoff
[4] Projektionsfläche

Herkunft:

mhd. līnwāt (Leinengewebe), dies wurde in der frühen neuhochdeutschen Zeit nach Gewand umgebildet → mhd. līngewant (Leinengewand)

Synonyme:

[1] Leinen, Linnen

Oberbegriffe:

[1] Stoff
[2] Tuch

Unterbegriffe:

[4] Großbildleinwand, Kinoleinwand

Beispiele:

[1] Für das Segel benutzte man Leinwand aus Florenz.
[2] Der Jüngling war in Leinwand gekleidet.
[3] Balduin Puvogel: „Dame mit Tentakel-Schluckspecht“, Öl auf Leinwand
[3] Sie kaufte Acrylfarben und eine 1m mal 1m Leinwand.
[4] Ich habe einen Diaprojektor, aber keine Leinwand.
[4] Ihm kommt der Verdienst zu, den Roman auf die Leinwand gebracht zu haben.

Charakteristische Wortkombinationen:

[4] einen Film auf die Leinwand bringen

Wortbildungen:

[2] Leinwandbindung
[4] Leinwandstar, Leinwandidol


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Leinwand
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Leinwand
[1, 3, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Leinwand
[1, 4] canoo.net „Leinwand
[1, 3, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLeinwand