Wertschätzung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wertschätzung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Wertschätzung die Wertschätzungen
Genitiv der Wertschätzung der Wertschätzungen
Dativ der Wertschätzung den Wertschätzungen
Akkusativ die Wertschätzung die Wertschätzungen

Worttrennung:

Wert·schät·zung, Plural: Wert·schät·zun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈveːɐ̯tˌʃɛʦʊŋ], Plural: [ˈveːɐ̯tˌʃɛʦʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] meist Singular: hohe Achtung, die jemandem entgegengebracht wird

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zum Stamm des Verbs wertschätzen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Hochachtung, Hochschätzung, Respekt, Wertachtung

Gegenwörter:

[1] Geringschätzung

Beispiele:

[1] „Bundeswehrsoldaten seien süchtig nach Wertschätzung, sagt Verteidigungsminister Thomas de Maizière. Dabei sind Soldaten durchaus beliebt in der Bevölkerung.“[1]
[1] „Wie eine Gesellschaft ihre Kranken und Alten behandelt, zeigt auch, welche Wertschätzung sie Menschen entgegenbringt.“[2]
[1] „Im Unterschied zu mir genoss er als erstgeborener Sohn jedoch die besondere Wertschätzung meines Vaters.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandes Wertschätzung genießen, sich jemandes Wertschätzung erfreuen, jemandem Wertschätzung entgegenbringen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Wertschätzung
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wertschätzung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wertschätzung
[1] canoo.net „Wertschätzung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWertschätzung
[1] The Free Dictionary „Wertschätzung
[1] Duden online „Wertschätzung
[1] wissen.de – Wörterbuch „Wertschätzung

Quellen:

  1. De Maizière: Soldaten gieren nach Anerkennung. In: Zeit Online. 11. März 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 19. Dezember 2013).
  2. Elisabeth Dostert: Wirtschaft und Würde. In: Süddeutsche Zeitung. 19. Dezember 2013, ISSN 0174-4917, Seite 17.
  3. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 98.