Fall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Fall die Fälle
Genitiv des Falls
des Falles
der Fälle
Dativ dem Fall
dem Falle
den Fällen
Akkusativ den Fall die Fälle

Worttrennung:

Fall, Plural: Fäl·le

Aussprache:

IPA: [fal], Plural: [ˈfɛlə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -al

Bedeutungen:

[1] Physik: eine schnelle Abwärtsbewegung
[2] StochastikLogik: das Eintreten eines Zustandes
[3] Linguistik: Begriff aus der Grammatik, deutsche Bezeichnung für Kasus
[4] die Art und Weise des Herabhängens von Stoffen o. Ä.
[5] Seemannssprache: ein hängendes Tau
[6] MedizinPolizeiRechtswissenschaft: Untersuchungsgegenstand
[7] bildlich gesellschaftlicher Vorgang der Veränderung der Lebensumstände hin zum Schlechteren

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zum Stamm des Verbs fallen durch Konversion

Synonyme:

[3, 6] Kasus
[6] nur Medizin Patient
[7] Abstieg, Niedergang

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abwärtsbewegung, Sturz
[2] Angelegenheit, Möglichkeit, Sache

Gegenwörter:

[1] Aufstieg, Anstieg
[2] Gegenfall
[3] Genus / Geschlecht, Numerus / Zahl

Oberbegriffe:

[1] Bewegung
[5] Seil

Unterbegriffe:

[1] Blattfall, Kniefall, Regenfall, Schneefall, Wasserfall
[2] Bedarfsfall, Brandfall, Einzelfall, Glücksfall, Kriminalfall, Lüftungsfall, Musterfall, Notfall, Paradefall, Sonderfall, Spezialfall, Störfall, Störungsfall, Todesfall, Unfall, Verdachtsfall
[2], Zwischenfall
[3] Nominativ (Nom.), Werfall/Wer-Fall, 1. Fall; Genitiv (Gen.), Wesfall/Wes-Fall, Wessenfall/Wessen-Fall, 2. Fall; Dativ (Dat.), Wemfall/Wem-Fall, 3. Fall; Akkusativ (Akk.), Wenfall/Wen-Fall, 4. Fall; Ablativ (Abl.), Woherfall/Woher-Fall, 5. oder 6. Fall (je nach Zählweise); Vokativ (Vok.), Anredefall, Anredeform, 5. oder 6. Fall (je nach Zählweise); Lokativ (Lok.), Wofall/Wo-Fall, Ortsfall; Instrumentalis, Instrumental (Instr.), Womitfall/Womit-Fall
veraltet:
Nominativ: Nominativus; Nennendung, Nennfall, Hauptfall
Genitiv: Genetivus, Genetiv, Genitivus; Abhängigkeitsfall, Besitzfall, Bestimmfall, Geschlechtendung, Herkunftsfall, Zeugefall
Dativ: Dativus; Beziehungsfall, Gebefall, Zweckfall
Akkusativ: Accusativus, Accusativ (Accus., Acc.), Akkusativus; Anklagefall, Klageendung, Klagendung, Klagefall, Kläger, Leidensfall, Wirkfall, Zielfall
Ablativ: Ablativus; Nehmendung, Nehmfall, Wegnehmungsfall
Vokativ: Vocaticus, Vocativ (Voc.), Vokativus; Rufendung, Ruffall
Lokativ: Locativus, Locativ (Loc.), Lokativus
finnisch-ugrische Fälle (Kasûs): Abessiv, Allativ (All.), Elativ (El.), Essiv (Ess.), Illativ (Ill.), Inessiv (Iness.), Instruktiv (Instrkt.), Komitativ (Kom.), Translativ (Transl.)
Adessiv, Äquativ, Partitiv, Präpositiv, Separativ
[6] Mordfall, Kriminalfall, Spionagefall, Vermisstenfall

Beispiele:

[1] Das Kind kam zu Fall.
[2] Im Falle eines Autounfalls sollte man die Polizei benachrichtigen.
[3] Der Dativ ist einer der vier Fälle des Deutschen.
[3] „Wer die Aussprachehürde genommen hat, wird als Nächstes von der Nachricht schockiert, dass es im Polnischen für Substantive, Adjektive, Pronomina und Zahlwörter ganze sieben Fälle gibt.“[1]
[3] „Die Fälle sind durch Endungen markiert, die den jeweiligen Wörtern angefügt werden.“[2]
[4] Das Kleid hat einen schönen Fall.
[5] Er zog die Segel hoch mit dem Fall.
[6] Der Fall wird vor Gericht verhandelt.
[6] Am Montag wird sich der Fall entscheiden.
[6] Aufgrund der neuen Erkenntnisse wird der Fall neu aufgerollt.
[7] Der soziale Fall der Familie ist jedem bekannt.

Redewendungen:

[2] Im Falle eines Falles, weiß XY wirklich alles.
[2] auf keinen Fall, auf jeden Fall
[2] den Fall setzen
[2] gesetzt den Fall

Sprichwörter:

Hochmut kommt vor dem Fall

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] der freie Fall
[2] für den Fall, dass...

Wortbildungen:

[2] falls, jedenfalls, keinesfalls
Substantive: Fallbeil, Falle, Fälligkeit, Fallgatter, Fallgeschwindigkeit, Fallgatter, Fallhammer, Fallobst, Fallschirm, Fallstrick, Fallstudie, Falltür, Fallturm, Fällung, Fallwind
[2] Fallbeispiel
Verben: fallen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3, 5–6] Wikipedia-Artikel „Fall
[1–3, 7] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fall
[1–7] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fall
[1–3, 7] canoo.net „Fall
[1, 3, 5–7] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFall
[1–4, 6, 7] The Free Dictionary „Fall

Quellen:

  1. Steffen Möller: Expedition zu den Polen. Eine Reise mit dem Berlin-Warszawa-Express. Malik, München 2012, Seite 221. ISBN 978-3-89029-399-8.
  2. Wolfram Eilenberger: Finnen von Sinnen. Von einem, der auszog, eine finnische Frau zu heiraten. Blanvalet, München 2012, ISBN 978-3-442-37583-7, Seite 221.

Ähnliche Wörter:

fahl, Falle