jedenfalls

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

jedenfalls (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

je·den·falls

Aussprache:

IPA: [ˈjeːdn̩ˌfals]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] an Vorangegangenes anknüpfend: auf alle Fälle, bestimmt
[2] an Vorangegangenes anknüpfend: nach, trotz dem, was vorher geschehen ist

Synonyme:

[1] bestimmt, sicher
[2] dennoch, gleichwohl

Sinnverwandte Wörter:

[1] mindestens, zumindest

Gegenwörter:

[1] keinesfalls

Beispiele:

[1] „Erst wenn dies gelingt, kann von einem Mauterfolg gesprochen werden. Das bloße Abkassieren von Streckengebühren ist es jedenfalls noch nicht.“[1]
[1] „Ich jedenfalls brauche eine Ewigkeit, bis sich Namen und Gesichter in meinem Gehirn zu einer Person verbinden.[2]
[1] „Der Schwiegervater jedenfalls wagt 1043 einen Angriff auf das Großreich, scheitert aber damit.“[3]
[1] „Das hatte jedenfalls die Vorhut der anonymen Tester aus seinem Munde wenige Tage zuvor erfahren.“[4]
[2] Mögen die anderen auch lästern, ich mache jedenfalls auf meine Art weiter.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „jedenfalls
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „jedenfalls
[*] canoo.net „jedenfalls
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonjedenfalls
[1, 2] The Free Dictionary „jedenfalls

Quellen:

  1. welt.de: „Maut“, von Andreas Middel, 4. Januar 2005
  2. Jan Weiler: Mein Leben als Mensch. Illustriert von Larissa Bertonasco. 2. Auflage. Rowohlt, Reinbek 2009, Seite 38. ISBN 978-3-463-40571-1.
  3. Jens-Rainer Berg: Der letzte Wikinger. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 154-168, Zitat Seite 159.
  4. Matthias Kaiser: Der Eichsfeld Report. Art de Cuisine, Erfurt 2009, ISBN 978-3-9811537-3-6, Seite 234.

Ähnliche Wörter:

jedesmal