Schneefall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schneefall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schneefall die Schneefälle
Genitiv des Schneefalles
des Schneefalls
der Schneefälle
Dativ dem Schneefall
dem Schneefalle
den Schneefällen
Akkusativ den Schneefall die Schneefälle

Worttrennung:

Schnee·fall, Plural: Schnee·fäl·le

Aussprache:

IPA: [ˈʃneːˌfal], Plural: [ˈʃneːˌfɛlə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] das Herabfallen von Schnee, Niederschlag in Form von Schnee

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus und Schnee und Fall

Oberbegriffe:

[1] Schnee, Niederschlag

Beispiele:

[1] Morgen ist mit starkem Schneefall zu rechnen.
[1] „Kaum war der Zug über die Vorstädte und die kleinen Villenorte hinausgeflogen, so setzte ein leichter, allmählich dichter werdender Schneefall ein, so daß Wald, Hügel, Landstraße und Dächer bald in einem linden, herzberuhigenden Weiß schimmerten.“[1]
[1] „Interessant sind aber Wochenschaueinblendungen, die den mit der Hakenkreuzfahne bekleideten Sarg bei Schneefall zeigen.“[2]
[1] „Der Schneefall wurde immer dichter.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] dichter, langanhaltender, heftiger, starker Schneefall, fallen, schneien

Wortbildungen:

[1] Schneefallgrenze

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schnee
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schneefall
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchneefall
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schneefall

Quellen:

  1. Arthur Schnitzler, Flucht in die Finsternis
  2. Günter Grass: Im Krebsgang. Eine Novelle. Steidl, Göttingen 2002, ISBN 3-88243-800-2, Seite 68f.
  3. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Ein Färöer-Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-351-03534-1, Seite 21. Isländisches Original 2009.

Ähnliche Wörter:

Schneeball