Abstieg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abstieg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Abstieg die Abstiege
Genitiv des Abstiegs
des Abstieges
der Abstiege
Dativ dem Abstieg den Abstiegen
Akkusativ den Abstieg die Abstiege

Worttrennung:

Ab·stieg, Plural: Ab·stie·ge

Aussprache:

IPA: [ˈapʃtiːk], Plural: [ˈapˌʃtiːɡə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] das Herunterklettern aus der Höhe in tiefere Bereiche
[2] die Verringerung eines Niveaus, zum Beispiel des sozialen Status
[3] Sport: der Wechsel in eine niedrigere Liga oder Klasse

Synonyme:

[2] Niedergang

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abseilen; übertragen: Sinkflug
[2] Fall

Gegenwörter:

[1–3] Aufstieg
[3] Klassenerhalt

Unterbegriffe:

[1] Bergabstieg, Raketenabstieg

Beispiele:

[1] Der Abstieg ist oft schwieriger als das Erklimmen des Gipfels.
[2] Durch seine Drogensucht war der gesellschaftliche Abstieg des früheren Superstars nicht mehr aufzuhalten.
[2] „Hier zählen auch Symbole - und da ist der Abstieg aus dem exklusiven Kreis der besten Schuldner der Erde ein Menetekel.“[1]
[3] Wenn sie das nächste Spiel nicht gewinnen, wird der Abstieg in die Regionalliga unvermeidlich.

Wortbildungen:

Abstiegsgefahr, abstiegsgefährdet, Abstiegskampf, Abstiegskandidat

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Abstieg
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Abstieg
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abstieg
[1–3] Duden online „Abstieg
[1–3] canoo.net „Abstieg
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbstieg

Quellen:

  1. Andreas Geldner: Angstvoller Blick in den Strudel. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 183, 8.8.2011, Seite 4.

Ähnliche Wörter:

Abstich, Aufstieg