Stand

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Abgel. – wenn möglich – den Bedeutungen zuweisen

Stand (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Stand die Stände
Genitiv des Standes
des Stands
der Stände
Dativ dem Stande
dem Stand
den Ständen
Akkusativ den Stand die Stände

Worttrennung:

Stand, Plural: Stän·de

Aussprache:

IPA: [ʃtant], Plural: [ˈʃtɛndə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1] das aufrechte Stehen
[2] das Stillstehen, Bewegungslosigkeit
[3] Platz zum Stehen
[4] kurz für: Schießstand
[5] kurz für: Führerstand
[6] schnell auf- und abbaubare Verkaufsstelle, Verkaufstisch
[7] kleine Abteilung eines Stalles
[8] ohne Plural: im Ablauf einer Entwicklung momentan erreichte Stufe
[9] bestimmte Eigenschaft, Beschaffenheit, Verfassung von etwas
[10] kurz für: Familienstand
[11] kurz für: Berufsstand
[12] (in einer hierarchischen Gesellschaft) bestimmte abgeschlossene Gruppe
[13] Plural: Vertreter von [12] in mittelalterlichen politischen Gremien
[14] Schweiz: Kanton
[15] jägersprachlich: Wildbestand

Herkunft:

mittelhochdeutsch stant, althochdeutsch stand „Stehen“, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] das Stehen
[6] Bude
[7] Box
[8] Stadium
[12] Klasse, Schicht
[15] Bestand, Wildbestand

Sinnverwandte Wörter:

[1] Haltung, Stellung
[2] Bewegungslosigkeit, Ruhe
[6] Markttisch, Verkaufshäuschen
[8] Sachlage, Stufe
[11] Beruf, Status
[12] Gruppe, Kaste

Gegenwörter:

[1] Hocke, Sitz
[2] Fahrt, Flug, Lauf
[6] Laden, Kaufhaus

Oberbegriffe:

[3] Ort
[6] Verkaufsstelle
[7] Box
[12] Gruppe
[14] Bezirk

Unterbegriffe:

[1] Handstand, Kopfstand,
[3] Hochstand, Kastenstand
[5] Cockpit, Führerstand,
[6] Gemüsestand, Imbissstand, Informationsstand, Infostand, Marktstand, Messestand, Verkaufsstand, Zeitungsstand
[6] Schießbude, Wurstbude
[8] Ausbildungsstand, Bearbeitungsstand, Besitzstand, Bildungsstand, Einstand, Endstand, Forschungsstand, Gleichstand, Höchststand, Indexstand, Kenntnisstand, Kontostand, Krankenstand, Leerstand, Missstand, Notstand, Pegelstand, Prüfstand, Rekordstand, Revisionsstand, Ruhestand, Sachstand, Schlussstand, Schuldenstand, Spielstand, Tiefstand, Tiefststand, Übelstand, Umstand, Vorjahresstand, Wartestand, Wasserstand, Wissensstand, Zählerstand, Zustand, Zwischenstand
[10] Ehestand, Familienstand,
[11] Berufsstand,
[12] Adelsstand, Bürgertum, Geistlichkeit, Mittelstand,
[?] Blütenstand, Gegenstand, Hausstand, Radstand, Rückstand, Schützenstand, Unterstand, Wohlstand, Zeugenstand

Beispiele:

[1] Die nächste Übung beginnen wir im Stand.
[2] Der Wankelmotor verbraucht sogar im Stand Benzin.
[3] Er suchte sich einen geschützten Stand.
[4] Er versuchte am Stand sein Glück.
[5] Er wollte gerade in den Stand steigen.
[6] Sie mussten ganz früh einen Stand aufbauen.
[7] Im ersten Stand befanden sich ein Esel und ein Ochse.
[8] Das Spiel wurde beim Stand von 1:1 abgebrochen.
[9] Sie hatten wegen der vielen Ausfälle einen schweren Stand.
[10] An diesem schönen Sonntag Traten sie in den Stand der Ehe ein.
[11] In diesem Betrieb gehörte sie zum Stand der Direktion und verdiente sie also mehr als die Angestellten.
[12] Es waren Leute von niederem Stand.
[13, 14] Zu diesem Zweck mussten die Stände zusammenkommen.
[14]
[15] Diese Jagdzeit hat der Stand sich wieder erweitert.

Redewendungen:

in Stand setzen, aus dem Stand
[8] Stand der Technik

Wortbildungen:

außerstande, imstande, Standbein, Standbild, Ständchen, Ständeordnung, Ständer, Stander, Ständerat, Standesamt, Standesbewusstsein, Standesdünkel, standesgemäß, Standesperson, Standessprache, Ständestaat, Standesunterschied, Ständevertretung, standfest, Standfoto, Standgas, Standgeld, Standgericht, standhaft, standhalten, Standheizung, ständig, ständisch, Standleitung, Standmiete, Standort, Standpauke, Standpunkt, Standquartier, Standrecht, standsicher, Standuhr, Standverbindung, Standzeit,

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[6, 7, 12-14] Wikipedia-Artikel „Stand
[1-4, 6-13, 15] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „stand
[1, 3, 4, 6-9, 12] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stand
[*] canoo.net „Stand
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStand
[1, 3, 6, 8-11, 13, 14] The Free Dictionary „Stand
[1-15] Duden online „Stand

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Stand“, Seite 874.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Sand, Standard, stank, Strand, Tand