Standbild

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Standbild (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Standbild

die Standbilder

Genitiv des Standbildes
des Standbilds

der Standbilder

Dativ dem Standbild
dem Standbilde

den Standbildern

Akkusativ das Standbild

die Standbilder

[1] Standbild in Sankt Petersburg

Worttrennung:

Stand·bild, Plural: Stand·bil·der

Aussprache:

IPA: [ˈʃtantˌbɪlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Standbild (Info)
Reime: -antbɪlt

Bedeutungen:

[1] Bildende Kunst: freistehendes dreidimensionales Bildwerk
[2] Elektrotechnik: stehendes Bild auf einem Bildschirm, wenn eine Filmwiedergabe, eine Übertragung unterbrochen wird
[3] Film: fotografische Aufnahme einer einzelnen Filmszene, erstellt von einem Standfotografen für Werbe-, Dokumentationszwecke oder dergleichen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Stand und Bild
Neubildung im 18. Jahrhundert in Anlehnung an lateinisch statua → la[1]

Synonyme:

[1] Bildwerk, Statue
[3] Standfoto

Sinnverwandte Wörter:

[1] Denkmal

Gegenwörter:

[1] Relief

Oberbegriffe:

[1] Skulptur, Plastik, Bildwerk, Kunstwerk
[2, 3] Bild

Unterbegriffe:

[1] Reiterstandbild

Beispiele:

[1] „Überall in der sterbensalten Sowjetunion werden nun die Standbilder der Despoten von ihren Sockeln geholt.“[2]
[1] „Wenn ich den Versuch mache, so ein Standbild zu betrachten, so erweckt das, was ich sehe, nichts als einen Anflug von Abscheu in mir.“[3]
[2] „Leider konnten wir das ruhmreiche Abschneiden der österreichischen Nationalmannschaft auf den Färöern nur per Standbild mitverfolgen. […] Ein ORF-Programm, nur aus einem Standbild bestehend, das rund um die Uhr unverändert bleibt, würde nicht nur jede Gebührendiskussion, sondern überhaupt jede Diskussion über den Sender rasch verstummen lassen.“[4]
[3] „Im Fernseher war das Standbild verschwunden.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Standbild
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Standbild
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Standbild
[1] canoo.net „Standbild
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStandbild
[1, 2] The Free Dictionary „Standbild
[1–3] Duden online „Standbild
[1, 3] wissen.de – Wörterbuch „Standbild

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Standbild
  2. Benjamin Henrichs: Wir Untertanen. In: Zeit Online. Nummer 36, 30. August 1991, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Oktober 2013).
  3. Halldór Laxness: Auf der Hauswiese. Roman. Huber, Frauenfeld/Stuttgart 1978, ISBN 3-7193-0611-9, Seite 166. Isländisches Original 1975
  4. Alfred Dorfer: Bildverzicht. In: Zeit Online. Nummer 43, 16. Oktober 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Oktober 2013).
  5. Ulla Hahn: Aufbruch. Roman. 5. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2010, ISBN 978-3-421-04263-7, Seite 230.