Ständer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ständer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Ständer die Ständer
Genitiv des Ständers der Ständer
Dativ dem Ständer den Ständern
Akkusativ den Ständer die Ständer
[1] Ständer für Fahrräder

Worttrennung:

Stän·der, Plural: Stän·der

Aussprache:

IPA: [ˈʃtɛndɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ständer (Info)
Reime: -ɛndɐ

Bedeutungen:

[1] freistehende Vorrichtung, um etwas daran aufrecht zu positionieren oder aufzuhängen
[2] umgangssprachlich: erigiertes männliches Glied

Herkunft:

frühneuhochdeutsch stander, stentner, spätalthochdeutsch stanter „Stellfass“; ab 18. Jahrhundert bezeichnet das Wort „Gestelle verchiedener Art“. Mit der Bedeutung Pfosten ist es von niederdeutsch stander, stender „Pfosten“ übernommen.[1]
Bedeutung [2] weist Grimm bereits für das 16. Jahrhundert nach.[2]

Synonyme:

[1] Sockel, Mast, Pfahl,
[2] Steifer, Latte, siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Geschlechtsorgane

Unterbegriffe:

[1] Beckenständer, Christbaumständer, Fahrradständer, Kerzenständer, Kleiderständer, Notenständer, Schirmständer, Wäscheständer
[2] Dauerständer

Beispiele:

[1] Ich habe mein Fahrrad am Ständer abgeschlossen.
[2] Seine Erregung sah man ihm an seinem Ständer an.
[2] „Wie fast jeden Morgen war er mit einem ordentlichen Ständer erwacht, und er fragte sich, ob Elisabeth es gesehen hatte.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ständer
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Ständer (Begriffsklärung)
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ständer
[*] canoo.net „Ständer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStänder
[1, 2] The Free Dictionary „Ständer
[1, 2] Duden online „Ständer

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Ständer.
  2. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ständer“.
  3. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 53. Schwedisches Original 1974.