Standort

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Standort (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Standort die Standorte
Genitiv des Standorts
des Standortes
der Standorte
Dativ dem Standort
dem Standorte
den Standorten
Akkusativ den Standort die Standorte

Worttrennung:

Stand·ort, Plural: Stand·or·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃtantˌʔɔʁt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Standort (Info)
Reime: -antʔɔʁt

Bedeutungen:

[1] Platz, an dem jemand oder etwas physisch steht; Position, in/an der sich jemand oder etwas befindet
[2] Wirtschaft, Politik, Militär: Ort oder geographischer Raum, an dem oder von dem aus Aktivitäten entfaltet werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus Stand und Ort

Synonyme:

[1] Platz, Position, Stelle

Sinnverwandte Wörter:

[1] Aufenthaltsort, Haltung, Platzierung, Positionierung
[2] Niederlassung, Repräsentanz, Residenz, Zentrale

Unterbegriffe:

[2] Artikelstandort, Betriebsstandort, Bildungsstandort, Bundeswehrstandort, Filialstandort, Forschungsstandort, Herstellerstandort, Kundenstandort, Sonderstandort, Truppenstandort, Unternehmensstandort

Beispiele:

[1] Von meinem Standort aus kann ich die Lage nicht überblicken.
[1] Der Standort des Klaviers aber war so ungewöhnlich, dass die Ermittler weitere Untersuchungen anstellten.
[1] „Erste Standorte waren die Kawarau-Bridge und die Skippers Canyon Bridge. Seitdem entwickelte sich Neuseeland zum Mekka der Bungeespringer und des Abenteuer-Tourismus schlechthin.“[1]
[1] „Er wunderte sich über den Standort, nahm aber an, die Mücken seien auf dem Wasser weniger lästig als an Land.“[2]
[2] Die Heuer AG wird in Folge der schlechten Unternehmenslage einen Standort schließen.
[2] „Koblenz blieb somit weitgehend beschränkt auf seine Funktion als Standort der Verwaltung und des Militärs, als Verkehrsknotenpunkt und Handelszentrum sowie als Versorgungsmittelpunkt für das ländliche Umland.“[3]
[2] „Der Konzern ist nicht mehr im regulierten Börsenhandel. Der Standort München schrumpft.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] den Standort wechseln, den Standort halten, den Standort bestimmen
[2] den Standort verlagern, den Standort schließen, Standort Deutschland, am Standort

Wortbildungen:

Adjektiv: standortübergreifend
Substantive: :Standortbestimmung, Standortdatenbank, Standortkartierung, Standortkonzentration, Standortnachteil, Standortrisiko, Standortschließung, Standorttheorie, Standorttreue, Standortverlagerung, Standortvorteil, Standortwechsel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Standort (Begriffsklärung)
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Standort
[1, 2] Duden online „Standort
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Standort
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStandort

Quellen:

  1. The Nevis Katapult ist 5-Sterne-Bungeespringen. Abgerufen am 14. März 2020.
  2. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 30. Norwegisches Original 2016.
  3. Günter Thieme, Hans Dieter Laux: Koblenz - Bevölkerung und Siedlung von der Römerzeit bis in die Gegenwart. In: Thomas Brühne, Stefan Harnischmacher (Herausgeber): Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen. Bouvier, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03338-1, Seite 9-21, Zitat Seite 12.
  4. Untertitel zu Rüdiger Köhn über Osram in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, 2. Juli 201, Seite 23

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Standard