Residenz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Residenz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Residenz

die Residenzen

Genitiv der Residenz

der Residenzen

Dativ der Residenz

den Residenzen

Akkusativ die Residenz

die Residenzen

Worttrennung:
Re·si·denz, Plural: Re·si·den·zen

Aussprache:
IPA: [ʁeziˈdɛnt͡s]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛnt͡s

Bedeutungen:
[1] Wohnsitz des Staatsoberhauptes, eines Fürsten, eines hohen Geistlichen, eines Diplomaten
[2] Hauptstadt

Herkunft:
im 15. Jahrhundert von mittellateinisch residentia → la „Wohnsitz“ entlehnt, Substantiv zu residēre → la „sitzen, sitzen bleiben, verweilen“[1]

Synonyme:
[1] Wohnsitz
[2] Hauptstadt, Regierungssitz

Unterbegriffe:
[1] Sommerresidenz, Winterresidenz

Beispiele:
[1] Die Abgeordneten tagen heute in der Residenz.
[1] „Die Würzburger Residenz ist ab dem heutigen Montag Drehort für den Hollywoodstreifen ``Die drei Musketiere``.“[2]
[1] In einer Alten-Residenz wohnen Senioren.
[1] In einer Monarchie ist die Residenz des Monarchen in der Residenzstadt, die damit Hauptstadt ist.
[1] „Solchen Dünkel hegte auch Patriarch Calixtus, der im Jahr 737 seine Residenz von Cormòns nach Forum Iulii verlegte.“[3]
[1] „Wir fuhren vor einem imposanten steinernen Gebäude vor, von dem ich annahm, daß es die Residenz des Gouverneurs sei.“[4]
[1] „Und kein anderes Land der Erde hätte so viele Orte zu bieten, in denen man schöne Säle findet, lebendige Bibliotheken, heimelige Buchhandlungen, kleine Theaterchen - alles die schönste Folge von Zeiten, als Deutschland aus unzähligen Residenzen bestand.“[5]
[2] Paris war Residenz des Frankenreichs.

Wortbildungen:
Residenzhof, Residenzpflicht, Residenzstadt, Residenztheater

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Residenz
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Residenz
[*] canoonet „Residenz
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonResidenz
[1] The Free Dictionary „Residenz
[1, 2] Duden online „Residenz

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Residenz“, Seite 760.
  2. www.mainfranken24.de 20.10.2010 18:48
  3. Norbert F. Pötzl: Lockruf des Südens. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 220-235, Zitat Seite 230.
  4. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 194. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.
  5. Hellmuth Karasek: Auf Reisen. Wie ich mir Deutschland erlesen habe. Heyne, München 2014, ISBN 978-3-453-41768-7, Seite 91.